vergrößernverkleinern
Achraf Hakimi (l.) soll sich mit Inter Mailand einig sein
Die Zukunft von Achraf Hakimi (l.) sorgt für immer neue Spekulationen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Zukunft von Achraf Hakimi sorgt für immer neue Spekulationen. In Spanien wird nun von einem angeblichen Mega-Angebot des FC Bayern berichtet.

Der FC Bayern ist nach SPORT1-Informationen für die kommende Saison weiterhin auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger - und forciert daher angeblich einen Deal mit Achraf Hakimi.

Wie die spanische Zeitung AS berichtet, wollen die Münchner den von Real Madrid an den BVB ausgeliehenen Marokkaner mit einem "galaktischen" Gehalt locken. Demnach sind die Bayern bereit, für den 21-Jährigen in Sachen Verdienst an ihre finanziellen Grenzen zu gehen. 

Bei Real hingegen, wohin Hakimi nach der Saison zurückkehren würde, soll der Nationalspieler keine größere Rolle in den Planungen von Trainer Zinédine Zidane spielen. Daher wären die Königlichen bereit, den Außenverteidiger im Sommer zu verkaufen. 60 Millionen Euro soll die geforderte Ablösesumme betragen. Neben dem FC Bayern wird Manchester City als Interessent genannt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Aber auch in Dortmund hatte man sich nach SPORT1-Informationen zuletzt immer mehr Hoffnung gemacht, Hakimi länger halten zu können - auch, weil der Marokkaner beim BVB gesetzt ist und sich wohl fühlt.

"Es hängt einzig von Real Madrid ab", hatte Hakimi-Berater Lauri Camano erst vor wenigen Wochen im Gespräch mit SPORT1 erklärt: "Klar ist, dass Hakimi in Dortmund grundsätzlich sehr glücklich ist. Wer weiß, was Real im Sommer vorhat?"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image