vergrößernverkleinern
André Schürrle spielte zuletzt auf Leihbasis für Spartak Moskau
André Schürrle wechselte einst für 30 Millionen Euro zu Borussia Dortmund © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Einst für 30 Millionen Euro geholt, ging es für André Schürrle bei Borussia Dortmund steil bergab. Nun kann er den BVB offenbar für eine Mini-Ablöse verlassen.

Die Karriere von André Schürrle erreicht offenbar einen neuen Tiefpunkt.

Der Weltmeister von 2014 wird nach Informationen der Bild zum Schnäppchen. Denn Borussia Dortmund will für Schürrle nur mickrige zwei Millionen Euro als Ablöse. 2016 hatte der BVB noch satte 30 Millionen für ihn hingeblättert.

Den Durchbruch schaffte er im Pott aber nie. Zunächst wurde er zum FC Fulham ausgeliehen, dann zu Spartak Moskau. Wirklich Werbung in eigener Sache konnte der 29-Jährige nirgends betreiben.

Anzeige

Um sein fürstliches Jahresgehalt von sieben Millionen Euro endlich dauerhaft loszuwerden, sind die Verantwortlichen des Vizemeisters nun offenbar sogar bereit, ein deutliches Minusgeschäft hinzunehmen.

Meistgelesene Artikel

Sonst ist Schürrle am 30. Juli zum Trainingsauftakt wieder da.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image