vergrößernverkleinern
Luis Suárez (li) schließt eine Neymar-Rückkehr zum FC Barcelona nicht aus
Luis Suárez (li) schließt eine Neymar-Rückkehr zum FC Barcelona nicht aus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Luis Suárez hält eine Rückkehr von Neymar zum FC Barcelona nicht für ausgeschlossen. Auch zu seinem möglichen Nachfolger Lautaro Martínez äußert sich der Stürmer.

Ist das Kapitel Neymar und FC Barcelona doch noch nicht abgeschlossen?

Barca-Stürmer Luis Suárez hat sich zu einem möglichen Wechsel des Brasilianers von Paris Saint-Germain geäußert und den Fans der Katalanen Hoffnung auf eine Wiedervereinigung gemacht. "Ich denke, dass alle großen Spieler willkommen sind, und jeder weiß, was für ein Spieler Ney ist. Er weiß, welche Liebe die Fans und die Mannschaftskameraden für ihn empfinden", schwärmte der Uruguayer bei der Mundo Deportivo von seinem ehemaligen Teamkollegen.

Natürlich mache die aktuelle Situation, bedingt durch die Corona-Pandemie, es kompliziert, "aber im Fußball ist nichts unmöglich, weil unglaubliche Dinge geschehen, die diese Dinge möglich machen können."

Anzeige

Suárez will Martínez helfen

Allerdings hatte Barcelona-Präsident Josep Bartomeu vor einigen Tagen einen Neymar-Transfer als unwahrscheinlich eingestuft. "Wir glauben nicht, dass PSG Neymar auf den Markt bringt. Es wird ein sehr untypischer Transfermarkt", erklärte er bei TV3.

Aktueller Wunschtransfer der Katalanen ist Lautaro Martínez von Inter Mailand. Der 22 Jahre alte Argentinier soll der langfristige Nachfolger von Suárez werden. "Er ist ein Spieler, der in Italien auf einem sehr hohen Level spielt, was nicht einfach ist, wenn man direkt aus der argentinischen Liga kommt", lobte Suárez seinen elf Jahre jüngeren Konkurrenten.

La Liga ist zurück! DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Falle eines Wechsels wolle er seinem Nachfolger helfen. "Falls er kommen sollte, sind wir da, um ihm zu helfen. Er ist ein junger Spieler, der erfahrenen Spieler an seiner Seite haben muss. Es ist nicht einfach zu Barça zu kommen und diesen Stil zu spielen. Man muss verschiedene Konzepte lernen, an die man nicht gewöhnt ist."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image