Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Aus England gibt es offenbar Interesse an Kai Havertz. Bald soll es ein Treffen seiner Vertreter mit den Bossen von Bayer Leverkusen geben.

Was passiert mit Supertalent Kai Havertz von Bayer Leverkusen? Englischen Medienberichten zufolge macht der FC Chelsea in Sachen Havertz ernst - naht nach dem verlorenen Pokalfinale jetzt eine Entscheidung?

Klar ist: In den nächsten Tagen wird sich die Havertz-Seite mit Bayer zusammensetzen und alle Karten auf den Tisch legen.

Leverkusens Sportchef Rudi Völler, der mindestens 100 Mio. Euro für den Nationalspieler will, sagte vor dem Endspiel bei Bild: "Wir haben eine Vereinbarung. Wenn es passt, kann er auch diesen Sommer gehen."

Anzeige

Trainer Peter Bosz glaubt zwar nicht, dass Havertz schon sein letztes Spiel für Leverkusen absolviert hat - es bleiben aber auch noch die Partien der Europa League, wo Bayer im Achtelfinale steht.

Pokalsieger Bayern hat indes Abstand von einer Havertz-Verpflichtung genommen. "Ich sage es ganz klar: Das wird uns finanziell in diesem Jahr nicht möglich sein", sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge im exklusiven SPORT1-Interview.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image