vergrößernverkleinern
Raffael (r.) spielte sieben Jahre lang für Borussia Mönchengladbach
Raffael (r.) spielte sieben Jahre lang für Borussia Mönchengladbach © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Ende seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach ist Raffael auf der Suche nach einem neuen Verein. Der Brasilianer hat einen Zweitligisten im Auge.

Seit 2013 war Raffael Spieler bei Borussia Mönchengladbach - und zählte dort zu den Publikumslieblingen.

Nach der Saison wurde der Vertrag des 35-Jährigen aber nicht verlängert, weshalb er sich nach einem neuen Verein umschauen muss. Diesen könnte er nun gefunden haben.

Angesprochen auf einen möglichen Wechsel ins von Gladbach nicht weit entfernte Düsseldorf, sagte Raffael der Bild: "Fortuna! Das kann ich mir super vorstellen. Ein toller Klub mit viel Geschichte und eine super Stadt. Das kann ich mir sehr gut vorstellen."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Raffael: "2. Liga zu spielen, wäre kein Problem"

Dass er bei der Fortuna in der 2. Bundesliga auflaufen müsste, wäre dem Brasilianer zufolge kein Problem. "Dabei zu helfen, dass Fortuna wieder nach oben kommt, wäre eine schöne Aufgabe. Ich habe noch keine Entscheidung über meine Zukunft getroffen, aber 2. Liga zu spielen, wäre kein Problem", sagte Raffael.

Im Vergleich zu Gladbacher Zeiten würde er bei Bundesliga-Absteiger Düsseldorf deutlich weniger verdienen, was für ihn aber nicht mehr so wichtig ist: "Ans Geld denke ich nicht, ich liebe es einfach, immer noch Fußball zu spielen und fühle mich noch richtig fit."

Der aktuell vereinslose Raffael hat mit mit seiner Familie im nahe gelegenen Hochneukirch bei Jüchen ein Haus gebaut, wo er mit seinen vier Kindern gerne wohnen bleiben würde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image