Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Kevin Großkreutz und der KFC Uerdingen werden getrennte Wege gehen. Neben dem Weltmeister von 2014 soll ein weiterer namhafter Spieler den KFC verlassen.

Kevin Großkreutz hat beim Drittligisten KFC Uerdingen keine Zukunft mehr. Einem Bericht der Westdeutschen Zeitung zufolge hat der Verein dem Weltmeister von 2014 (ohne Einsatz) mitgeteilt, dass er in der Planung von Trainer Stefan Krämer nicht mehr vorgesehen ist.

Dies betreffe auch Manuel Konrad und Dominic Maroh, die ebenfalls noch gültige Verträge für die kommende Saison besitzen. 

Großkreutz wollte sich auf SPORT1-Nachfrage äußern, sein Berater sagte, er wisse von nichts.

Anzeige

Der Berater von Konrad bekam aus dem Nichts heute eine Nachricht vom Verein, dass man nicht mehr mit seinem Spieler plane.

Der Verein bestätigte laut WZ die Recherche. Großkreutz (32) saß seit längerem zumeist nur auf der Tribüne, stand zuletzt aber immerhin wieder im Kader, weil der KFC viele Verletzungen zu beklagen hatte. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image