vergrößernverkleinern
Mijat Gacinovic (l.) war einer der Frankfurter Pokalhelden 2018
Mijat Gacinovic (l.) war einer der Frankfurter Pokalhelden 2018 © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Pokalhelden von 2018 bei Eintracht Frankfurt werden weniger: Nun geht offenbar ein weiterer Finaltorschütze, im Gegenzug soll ein Hoffenheimer kommen.

Eintracht Frankfurt verliert nach Ante Rebic, Kevin-Prince Boateng, Sébastien Haller und Co. offenbar einen weiteren Pokalhelden von 2018.

Nachdem Mijat Gacinovic am Samstag beim Testspiel gegen AS Monaco wegen Verhandlungen mit einem anderen Verein schon nicht mehr im Kader stand, ist sein Abgang nun wohl beschlossene Sache.

Wie die Bild und Sky übereinstimmend berichten, steht Gacinovic unmittelbar vor einem Wechsel zur TSG Hoffenheim, im Gegenzug soll Steven Zuber von der TSG nach Frankfurt wechseln.

Anzeige

Gacinovic nach Hoffenheim - Zuber zu Eintracht Frankfurt

Gacinovic hatte sich im Pokalfinale 2018 gegen den FC Bayern bei den Eintracht-Fans unsterblich gemacht, als er nach einem Sprint über den gesamten Platz in der Nachspielzeit mit dem Tor zum 3:1 den Frankfurter Triumph perfekt machte.

Meistgelesene Artikel

In der abgelaufenen Saison kam der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler, der seit 2015 in Frankfurt spielt, jedoch nur zu 23 Bundesliga-Einsätzen, bei denen er lediglich elf Mal in der Startelf stand.

Zuber war im Sommer 2014 von ZSKA Moskau nach Hoffenheim gewechselt, in der Rückrunde 2018/19 spielte er zwischenzeitlich auf Leihbasis für den VfB Stuttgart.

Die Hinrunde der vergangenen Saison verpasste der auf der linken Außenbahn flexibel einsetzbare Schweizer wegen einer Fuß-Operation, in der Rückrunde erzielte der 28-Jährige für Hoffenheim in 14 Bundesliga-Einsätzen zwei Tore.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image