Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern reist nach Budapest, um sich auf den UEFA Supercup am Donnerstag gegen den FC Sevilla vorzubereiten. Dabei überrascht ein Gesicht im FCB-Tross.

Dieser Check-In kam selbst für einige Angestellte des FC Bayern überraschend.

Am Mittwochvormittag fand sich nach SPORT1-Informationen auch Javi Martínez am Münchner Flughafen ein, um mit dem Bayern-Tross nach Budapest zu fliegen. Dort trifft der Triple-Sieger am Donnerstagabend im Supercup-Finale auf den FC Sevilla. (UEFA Supercup: FC Bayern - FC Sevilla, Do. ab 21 Uhr im Liveticker)

Ausgerechnet Martínez!

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Der beliebte Baske steht nach acht Jahren im Bayern-Dress vor eine Rückkehr zu Spanien-Klub Athletic Bilbao.

Meistgelesene Artikel

Beim Dreh mit Werbe-Partner Paulaner war der 32-Jährige am Dienstag nicht zugegen und fehlte auch auf dem obligatorischen Mannschaftsfoto. Ein deutliches Indiz für einen Wechsel des 18-maligen spanischen Nationalspielers, der mit seiner Reservistenrolle unzufrieden ist und dessen 2021 auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Flick hält sich bei Martínez bedeckt

Am Donnerstagabend werden die Bayern in Budapest noch ein Abschlusstraining absolvieren. Gut möglich, dass Martínez zwar mitreist, aber nicht Teil des Final-Kaders ist, um einen Wechsel nicht zu gefährden.

Ob Trainer Hansi Flick ihn einsetzen möchte, verriet er nicht. "Javi Martínez ist gerade Teil unseres Kaders und man kann sich immer auf ihn verlassen", betonte Flick auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Sevilla.

Dass der Spanier schon vom FC Bayern weggeschrieben wurde, wundert ihn. "Ich kann die Dinge nicht immer ganz so nachvollziehen. Auch dass Javi Martínez quasi schon weg war, hat mich ein bisschen gewundert, obwohl er noch bei uns im Kader ist. Ich bin froh, dass Javi da ist", sagte Flick.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image