Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Julian Weigl spielt bei Trainer Jesus bei Benfica nur noch eine Nebenrolle. Nun hat er Alaba-Berater Pini Zahavi engagiert. Ein Winter-Wechsel steht im Raum.

Julian Weigl plant offenbar seinen Winter-Abgang von Benfica Lissabon.

Der Ex-Dortmunder spielt bei Neu-Trainer Jorge Jesus seit August nur eine Nebenrolle und will laut Sport Bild bereits im Januar wechseln. Bisher stehen nur sechs Einsätze in der portugiesischen Liga für den defensiven Mittelfeldspieler zu Buche.

Konkrete Angebote für Weigl, der im Januar 2020 erst vom BVB für 20 Millionen Euro zu Lissabon gewechselt war, liegen laut dem Bericht allerdings noch nicht vor.

Anzeige

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Hoeneß: Berater "geldgieriger Piranha"

Weil ihm seine bisherige Berateragentur "Sports eXcellence" von einer Flucht im Winter abriet, trennte sich der Deutsche kurzerhand von der Agentur. 

Wie SPORT1 bestätigen kann, hat der 25-Jährige nun Pini Zahavi engagiert. Der Israeli ist unter anderem der Berater der Bayern-Stars David Alaba sowie Robert Lewandowski und hat Topspieler in ganz Europa unter Vertrag. 

Auch interessant

Uli Hoeneß hatte den Berater im zuge der Alaba-Verhandlungen des FC Bayern Mitte September im CHECK24 Doppelpass als "geldgierigen Piranha" bezeichnet.

In welche Gewässer Weigl steuern wird, ist aktuell offen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image