vergrößernverkleinern
David Schumacher greift in der ADAC Formel 4 durch
ADAC Formel 4: Die neue Einstiegsserie in den Formel-Nachwuchssport (Copyright: ADAC Motorsport) © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imago/iStock
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Einstiegsserie in den Formel-Nachwuchssport: SPORT1+ begleitet die komplette Saison der ADAC Formel 4 live.

Die ADAC Formel 4 geht als attraktive Nachwuchsserie bereits in die vierte Saison und hat auch diesmal bekannte Namen aus dem Motorsport zu bieten: David Schumacher, Sohn von Ex-Formel-1-Pilot und Teambesitzer Ralf Schumacher, geht in seine Premierensaison, genauso wie Enzo Fittipaldi, Enkel des früheren brasilianischen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi. Hochkarätig ist auch der Terminkalender, denn neben den Starts beim ADAC GT Masters und der DTM steht im Rahmen des Deutschland Grand Prix in Hockenheim Anfang Mai erstmals auch ein Gastspiel in der Formel 1 auf dem Programm. Insgesamt werden in der „Highspeed-Schule“ 2018 sieben Wochenenden mit jeweils drei Rennen absolviert. Die Nachwuchs-Piloten gehen mit 160 PS-starken Einheitsboliden an den Start, die eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h erreichen.

Wer tritt in die Fußstapfen von Vettel & Co?

Die ADAC Formel-Nachwuchsförderung ist seit vielen Jahren Ausgangspunkt für künftige Motorsport-Stars. In der Vergangenheit begannen Formel-1-Fahrer wie der vierfache Weltmeister Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg, Ralf Schumacher oder Nico Rosberg sowie DTM-Stars wie Pascal Wehrlein oder Timo Glock ihre erfolgreichen Karrieren in den ADAC Nachwuchs-Formelserien.

SPORT1 begleitet die komplette Saison der ADAC Formel 4 und zeigt alle Rennen live oder zeitversetzt auf SPORT1+ und im Free-TV. Alle Läufe gibt es zudem auch im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de zu sehen. Moderiert werden die Übertragungen von Sarah Valentina, als Kommentator ist Patrick Simon im Einsatz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image