vergrößernverkleinern
Thomas Helmer moderiert den CHECK24 Doppelpass seit 2014
Thomas Helmer moderiert den CHECK24 Doppelpass seit 2014 © SPORT1
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Helmer moderiert den CHECK24 Doppelpass seit 2014. Der Europameister von 1996 träumt privat von einer Reise mit der Familie nach Australien.

Thomas Helmer ist seit 2014 fester Moderator von "Der CHECK24 Doppelpass". Zuvor war er ab 2011 bereits als Experte in Deutschlands bekanntestem Sporttalk aktiv. Aktuell moderiert der gebürtige Westfale auf SPORT1 auch den "Fantalk".

Seine Laufbahn als Sportjournalist beim DSF (heute SPORT1) begann er im Jahr 2000 und intensivierte sie nach seiner Fußballkarriere – als Nationalspieler gekrönt mit dem Gewinn der Europameisterschaft 1996. Als Moderator war Thomas Helmer unter anderem bereits bei den Formaten "Hattrick Live",  "Bundesliga Aktuell", der "Spieltaganalyse"  sowie beim früheren Bundesliga-Sender LIGA total! im Einsatz.

SPORT1: Wie lange arbeitest du schon bei SPORT1? Mit welchem Format hast du begonnen?

Anzeige

Thomas Helmer: Das war bei der Europameisterschaft 2000 in Belgien und den Niederlanden, als ich damals für das DSF die Nationalmannschaft begleitet und die ersten Aufsager gemacht habe. Wir waren im Quartier in Vaals, die Regeln für Journalisten waren längst nicht so strikt wie heute, ich war so ziemlich nah am Team und meinen ehemaligen Mitspielern dran. 

SPORT1: Für welche Sportart neben Fußball schlägt als Sportfan privat dein Herz?

Helmer: Ich habe einen Draht zum Handball. In meiner Heimat war der TBV Lemgo der Klub, den alle verfolgt habe. Inzwischen schaue ich auch gern Darts, es ist sehr stark eine mentale Geschichte, das finde ich spannend.

Thomas Helmer begrüßt zum CHECK24 Doppelpass wöchentlich illustre Gäste
Thomas Helmer begrüßt zum CHECK24 Doppelpass wöchentlich illustre Gäste © SPORT1 / Rupp

SPORT1: Welche weiteren Hobbys hast du?

Helmer: Ich verreise sehr gern mit meiner Familie, um einfach mal abzuschalten. Meine Familie möchte unbedingt mal nach Australien, das würde mich natürlich reizen, auch wenn ich nicht jedem Dschungeltier persönlich begegnen möchte (lacht).

SPORT1: Ob im TV oder live vor Ort: Welches Sportereignis hat dich besonders beeindruckt?

Helmer: 1974 bei der WM in Deutschland war ich neun Jahre alt, habe das Finale live am Fernseher verfolgt. Deutschland hat zur Pause 2:1 geführt, doch dann waren die Niederländer am Drücker. Für mich war das so spannend, dass ich mich oft einfach hinter dem Sofa verkrochen habe, als der nächste Angriff kam, aber ist ja gut ausgegangen.

SPORT1: Was war das lustigste Erlebnis in deiner Zeit als Sportjournalist beziehungsweise Moderator?

Helmer: Ich war mal für LIGA total! in Leverkusen mit Hans Sarpei und habe mich mehrmals versprochen, sogar bei den Klubnamen. Am Spielfeld war dann natürlich Aufregung, die Regie hat mir aufs Ohr gesprochen, und so weiter. Das Schöne ist, am Ende kann man dann über sich selbst lachen.

SPORT1: Was macht dir an deiner Arbeit besonders Spaß?

Helmer: Ich diskutiere gerne mit Leuten, mag die Atmosphäre, wenn man in einer Runde kontrovers diskutiert, auch wenn im Fußball jeder alles besser weiß (schmunzelt).

SPORT1: Worauf könntest du in der Sendungsvorbereitung nie verzichten?

Helmer: Ich brauche einen Espresso, übrigens auch während des Doppelpass. So viel Kaffee wie sonntags trinke ich sonst nie. Und dann ist das Warm-up in der Vorbereitung ganz wichtig, springt da der Funke zum Publikum über, gehe ich schon gelassener in die Runde.

SPORT1: Welche Persönlichkeit hat dich in deiner Karriere am meisten geprägt?

Helmer: Als Fußballtrainer hat mich Giovanni Trapattoni mit am meisten geprägt, keine Frage. Und als Spieler hat mich Rudi Völler beeindruckt, er war sicher einer meiner schwersten Gegenspieler und die Fans lagen ihm zu Füßen. Ich sag nur Ruuuuudi.

Thomas Helmer (r.) wurde 1996 Europameister
Thomas Helmer (r.) wurde 1996 Europameister © Getty Images

SPORT1: Wie heißt dein Heimatverein? Gibt es heute noch Verbindungen?

Helmer: Es ist der SC Bad Salzuflen. Natürlich gibt es noch Verbindungen, zumal ich im Jahr 2019 Markenbotschafter Gesundheit der Stadt bin.

SPORT1:Wohin bzw. wozu dürfen Freunde dich jederzeit zum Essen einladen?

Helmer:  Ins Fischereihafen Restaurant in Hamburg. Es ist eines der Lieblingsrestaurants von meiner Frau und mir, das Flair ist einzigartig.

Persönliches

Geburtstag: 21. April 1965  
Geburtsort: Herford
Bei SPORT1 seit: Sommer 2000
Sendungen: "Der CHECK24 Doppelpass" und "Fantalk"

Social Media: TwitterInstagramFacebook
Autogrammwunsch: Bitte frankierten Rückumschlag senden an: Zuschauerredaktion, Sport1 GmbH, Münchner Str. 101 g, 85737 Ismaning

Nächste Artikel
previous article imagenext article image