vergrößernverkleinern
Handball, WM-Playoffs: Deutschland - Kroatien live im TV, Stream und Ticker, Handball, WM-Playoffs: Deutschland - Kroatien live im TV, Stream und TickerKim Naidzinavicius soll die deutschen Frauen zur Handball-WM werfen
Handball, WM-Playoffs: Deutschland - Kroatien live im TV, Stream und Ticker, Handball, WM-Playoffs: Deutschland - Kroatien live im TV, Stream und TickerKim Naidzinavicius soll die deutschen Frauen zur Handball-WM werfen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ismaning, 29. April 2019 – Showdown in Hamm – Deutschlands Handball-Frauen müssen im WM-Playoff-Rückspiel gegen Kroatien bestehen, SPORT1 ist mittendrin und zeigt das entscheidende Match um das Ticket zur Weltmeisterschaft in Japan am Mittwoch, 5. Juni, live ab 18:40 Uhr im Free-TV.

Statistik macht Deutschland Mut

Kroatien schloss die EM 2018 als 16. ab, Deutschland landete auf Platz 10. Für das DHB-Team von Trainer Henk Groener steht viel auf dem Spiel in der WESTPRESS arena in Hamm, bei einer Pleite in dem Playoff-Duell würde zum dritten Mal seit 1957 die Teilnahme an einer WM verpasst. Die Statistik spricht klar für Deutschland. In sechs Spielen gegen Kroatien gewann die deutsche Auswahl alle Partien. Die letzte WM-Qualifikation für Kroatien datiert aus dem Jahr 2011, danach schaffte es das Team von Trainer Nenad Šoštarić drei Turnier lang nicht, sich zu qualifizieren.

Deutschland hofft für das Spiel im Juni auf Kim Naidzinavicius von der SG BBM Bietigheim. Die derzeit beste deutsche Torschützin soll dann auch versuchen, ihre ebenfalls torgefährlichen Kolleginnen wie Xenia Smits vom französischen Meister Metz oder Angie Geschke vom VfL Oldenburg in Szene zu setzen. Aus Kroatiens Team ragt Katarina Ježić von der ungarischen Mannschaft Siófok KC mit derzeit 119 Toren in der Nationalmannschaft heraus. Der Kader der Kroaten ist international mit durchschnittlich 19 absolvierten Partien vergleichsweise unerfahren.

SPORT1 zeigte Sieg gegen die Niederlande

Die deutschen Handballerinnen präsentierten sich nach ihrem Umbruch im Vorjahr zur EM mit einer verjüngten Mannschaft, die zuletzt durchaus respektable Ergebnisse gegen die Niederlande erzielte. Nach einer knappen Niederlage (26:29) folgte das Spiel in Deutschland. SPORT1 übertrug im März live den verdienten Sieg (29:28) gegen den EM-Dritten. Bei dem Erfolg präsentierten sich Alicia Stolle vom Thüringer HC mit fünf Treffern und Xenia Smits mit vier Treffern von ihrer besten Seite.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Mathias Frohnapfel | Bastian Walter

Kommunikation

 

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g

85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1244

Fax 089.96066.1209

E-Mail mathias.frohnapfel@sport1.de