vergrößernverkleinern
Das SPORT1-Eishockey WM-Team: Kommentator Basti Schwele, Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann (v.l.n.r.)
Das SPORT1-Eishockey WM-Team: Kommentator Basti Schwele, Moderator Sascha Bandermann und Experte Rick Goldmann (v.l.n.r.) © SPORT1 / Nadine Rupp
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare
  • 3:1-Sieg von Finnland gegen Kanada im WM-Finale verfolgen im Schnitt 540.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) am gestrigen Sonntagabend live auf SPORT1, Marktanteile bei 1,8 Prozent (Z3+) und 2,5 Prozent (M14-59)
  • DEB-Team begeistert die Nation: Bei den acht Livespielen mit deutscher Beteiligung schalten im Schnitt 960.000 Zuschauer (Z3+) ein, dazu fällt sechs Mal die Millionenmarke in der Spitze. Neuer Sender-Rekord mit 10,0 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe (M14-49)
  • Drittbeste Eishockey-WM aller Zeiten für SPORT1: Die insgesamt 34 Livespiele im Free-TV sehen im Schnitt 470.000 Zuschauer (Z3+), hervorragende Marktanteile von 2,4 Prozent (Z3+) und 4,1 Prozent (M14-59)
  • Eishockey-WM auch auf den digitalen SPORT1 Plattformen ein voller Erfolg: Verdopplung der Livestream-Zahlen im Vergleich zur Weltmeisterschaft im Vorjahr
  • Nach der Eishockey-WM ist vor den Stanley Cup Finals: SPORT1 zeigt Spiel 1 der NHL-Finalserie in der heutigen Nacht auf Dienstag und Spiel 3 in der Nacht auf Sonntag jeweils live ab 02:00 Uhr im Free-TV. Alle Partien der „Best-of-Seven“-Serie auch live auf SPORT1+

Ismaning, 27. Mai 2019 – Passend zu einer sehr erfolgreichen 2019 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei hat SPORT1 mit dem WM-Finale einmal mehr starke Einschaltquoten erzielt: Den 3:1-Sieg des neuen Weltmeisters Finnland über Kanada verfolgten am gestrigen Sonntagabend 540.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) und bis zu 950.000 Zuschauer in der Spitze im Free-TV. Dazu erzielte die Liveübertragung mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann Marktanteile von 1,8 Prozent (Z3+) und 2,5 Prozent in der Zielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-59). Insgesamt fällt das WM-Fazit auf allen SPORT1 Plattformen sehr positiv aus: Nach den Heim-Turnieren 2010 und 2017 verzeichnet SPORT1 die drittbeste Eishockey-Weltmeisterschaft seit Übertragungsbeginn 2004. Maßgeblich dafür verantwortlich waren vor allem die starken WM-Auftritte des DEB-Teams, die SPORT1 ein Millionenpublikum im Free-TV bescherten. Dazu punktete SPORT1 im Digitalbereich und konnte die Livestream-Zahlen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Nach der Eishockey-WM bleibt SPORT1 weiter am Puck und überträgt in dieser Woche Spiel 1 und Spiel 3 der Stanley Cup Finals in der NHL ebenfalls live im Free-TV, alle Partien gibt es zudem live auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ zu sehen.    

 

Deutsche Spiele mit neuem Rekord-Marktanteil in der jungen Zielgruppe M14-49

Bei deninsgesamt acht deutschen Livespielen der Eishockey-WM 2019 schalteten im Durchschnitt 960.000 Zuschauer (Z3+) ein. Für SPORT1 sind das die zweitbesten WM-Werte aller Zeiten. In der Spitze wurde bei den Übertragungen viermal die Millionen-Grenze und zweimal die Zwei-Millionen-Grenze überschritten, auch hier waren nur die Heim-Weltmeisterschaften 2010 und 2017 besser. Beim Marktanteil in der jungen Zielgruppe der Männer 14-49 Jahre (M14-49) hat SPORT1 mit 10,0 Prozent sogar einen neuen Sender-Rekord aufgestellt, in der Zielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-49) ist es mit 8,6 Prozent der zweitbeste Wert nach 2010. Der durchschnittliche Gesamt-Marktanteil der deutschen Partien liegt bei ebenfalls hervorragenden 5,1 Prozent (Z3+). Darüber hinaus stießen auch die Begegnungen ohne deutsche Beteiligung auf großes Zuschauerinteresse: Die insgesamt 34 Livespiele verfolgten im Schnitt 470.000 Zuschauer (Z3+), bei Marktanteilen von 2,4 Prozent (Z3+) und 4,1 Prozent (M14-59).

 

Eishockey-WM begeistert auch digital: Verdopplung der Livestream-Zahlen im Vergleich zum Vorjahr

Auch auf den digitalen Plattformen von SPORT1 wurde die Eishockey-WM umfassend abgebildet – und das mit großem Erfolg. Insgesamt verzeichnete SPORT1 im 24/7-Livestream 1,87 Millionen Abrufe, damit wurden die Zahlen im Vergleich zur Weltmeisterschaft im Vorjahr mit 900.000 Abrufen mehr als verdoppelt. Auch im Digitalbereich stand das DEB-Team besonders im Fokus: Die Livestream-Zahlen bei den deutschen Spielen lagen im Schnitt bei 140.500 Abrufen, insgesamt wurden im Schnitt 58.500 Abrufe erreicht (2018: 27.200 Abrufe).

 

Der Showdown in der stärksten Eishockey-Liga der Welt live im Free-TV

Nach dem WM-Finale geht es bei SPORT1 direkt mit hochkarätigem Eishockey weiter. In den diesjährigen Stanley Cup Finals der NHL kommt es zum Duell zwischen den Boston Bruins und den St. Louis Blues. Die Blues haben erstmals seit 1970 wieder den Einzug in die Finalserie geschafft und träumen nun vom ersten Titel der Klubgeschichte. Die Bruins sind dagegen schon zum 20. Mal in den Stanley Cup Finals dabei und nehmen die siebte Trophäe ins Visier. SPORT1 zeigt Spiel 1 und Spiel 3 der Stanley Cup Finals in der heutigen Nacht auf Dienstag und in der Nacht auf Sonntag jeweils live ab 02:00 Uhr im Free-TV mit Kommentator Peter Kohl. Dazu gibt es alle Spiele der „Best-of-Seven“-Serie auch live mit deutschem Kommentar auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+ zu sehen.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

 

Martin Rösch

Kommunikation

 

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g 

85737 Ismaning

 

Tel. 089.96066. 1233

Fax 089.96066.1209

E-Mail martin.roesch@sport1.de

www.sport1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image