vergrößernverkleinern
Aleksandar Radovic - hier während Olympia 2016 - ist einer der gefährlichsten Schützen von WASPO
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ismaning, 23. Mai 2019 – Wasserball-Europa schaut auf Hannover, denn WASPO98 Hannover ist der Ausrichter des diesjährigen Final 8 in der LEN Champions League. Der Deutsche Meister bekommt es im Viertelfinale am Donnerstag, 6. Juni, live ab 18:55 Uhr auf SPORT1 mit Pro Recco aus Italien zu tun. Angetrieben von den eigenen Fans im Stadionbad hofft das Team von Trainer Karsten Seehafer auf die Überraschung gegen den Favoriten. Hans-Joachim Wolff kommentiert. Neben dem Livespiel der Hannoveraner wird es am Pfingstmontag, 10. Juni, ab 12:30 Uhr auf SPORT1 im Free-TV eine 30-minütige Zusammenfassung der Finalspiele im wichtigsten Klubwettbewerb des Jahres geben. Beide Wasserball-Sendungen sind auch im 24/7-Livestream auf den digitalen Plattformen von SPORT1 zu sehen, dort wird auch ein Highlight-Clip der besten Szenen zu finden sein.

WASPO98 für Final 8 gerüstet
Die Hauptrunde der Champions League hat WASPO98 Hannover mit einem überzeugenden Sieg abgeschlossen. Die Mannschaft feierte gegen den siebenfachen Europapokalsieger Mladost Zagreb einen 14:9-Erfolg und ist damit bestens gerüstet für das Final 8. Aleksandar Radovic war mit fünf Treffern bester Torschütze für WASPO. An dem Final-Turnier, das vom 6. bis zum 8. Juni im Hannoveraner Stadionbad stattfinden wird, darf WASPO98 als Ausrichter automatisch teilnehmen, auch wenn die Niedersachsen in der Abschlusstabelle in Gruppe B als Sechster die Qualifikation sportlich verpasst hätten.

Coach Karsten Seehafer sagt: „Wir haben jetzt eine Duftmarke in der Champions League gesetzt, zu Hause haben wir in der Champions League gerade einmal zwei Spiele verloren. Da müssen andere erst einmal in Hannover gewinnen, egal woher sie kommen.“ Und er fügt an: „Form und Kopf stimmen bisher, die Finals können kommen!"

Aus der Gruppe B nehmen neben Hannover auch der kroatische Vertreter Dubrovnik, Olympiakos Piräus aus Griechenland und der italienische Klub Sport Management am Final Eight teil. Aus Gruppe A sicherten sich Pro Recco, Brescia (beide Italien), Barceloneta (Spanien) und Ferencvaros (Ungarn) einen Platz unter den besten acht Teams Europas.      

Die LEN Champions League auf SPORT1
SPORT1 zeigte in dieser Saison bereits ausgewählte Partien der LEN Champions League mit deutscher Beteiligung von WASPO98 live im Free-TV.  Außerdem wurden insgesamt viereinhalb Stunden Highlight-Berichterstattungen ausgestrahlt. Das sportliche Spektakel wurde zusätzlich auf den digitalen Plattformen von SPORT1 in Form von Highlight-Clips und News-Berichterstattung abgebildet. Nachdem WASPO98 Hannover 2017 erstmals live im TV zu sehen war, folgen nun die Übertragungen der Wettkämpfe im Rahmen der Final 8 der LEN Champions League 2019.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig | Mathias Frohnapfel
Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1244
Fax 089.96066.1209

Nächste Artikel
previous article imagenext article image