vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

·         Erste Folge des neuen Formats mit Augsburg-Profi Michael Gregoritsch und Freestyler Marcel Gurk ab sofort auf dem SPORT1 YouTube-Kanal, auf SPORT1.de und auf Facebook abrufbar

Ismaning, 8. November 2019 – Es ist das ultimative Duell zwischen Fußballer und Freestyler: SPORT1 lässt in seinem neuen Format „Kickz vs. Trix powered by bwin“ ab sofort Fußballprofis gegen Marcel Gurk, aktuell Deutscher Meister im Fußball-Freestyle, antreten. Dabei messen sich die Kontrahenten in den vier Challenges Fußballtennis, Präzisionsschießen, Ballhochhalten und 1-gegen-1. Die erste Folge mit Michael Gregoritsch vom FC Augsburg ist ab sofort auf dem SPORT1 YouTube-Kanal, auf SPORT1.de und auf Facebook abrufbar. Weitere Folgen sind geplant. Auf die Challenges folgt zum Abschluss noch ein kurzer Talk, bei dem Marcel Gurk mit dem jeweiligen Gast während einer Runde FIFA über das Leben abseits des Fußballplatzes spricht.

Pascal Damm, COO Digital und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: „Mit ‚Kickz vs. Trix powered by bwin‘ erwartet die Zuschauer ein innovatives, dynamisches und junges Format, in dem der klassische Fußball auf Fußball-Freestyle trifft – mit dem Besten aus beiden Welten. Diese Konstellation verspricht spannende, emotionale Challenges, aber auch viel Spaß und neue Einblicke. Mit Marcel Gurk, der auf YouTube und in den sozialen Medien bereits sehr bekannt ist, haben wir den aktuell besten deutschen Freestyler für unser nächstes neues Projekt gewonnen. ‚Kickz vs. Trix‘ reiht sich somit optimal in unsere gezielt für eine junge Zielgruppe produzierten YouTube-Formate wie die ‚Transfermarkt-Show‘ oder ‚Talent Watch‘ ein.“

So läuft das Duell zwischen Fußball-Profi und Freestyler ab

Freestyler Marcel Gurk und ein Fußball-Profi messen sich in „Kickz vs. Trix powered by bwin“ in vier Challenges. Falls danach noch kein Sieger feststeht, gibt es eine Entscheidungs-Challenge, die vor Ort festgelegt wird. Die erste Challenge ist Fußballtennis. In der zweiten Challenge Präzisionsschießen versuchen die Spieler unter anderem 20 Löcher eines im Tor aufgehängten Netzes zu treffen. Als dritte Herausforderung steht Ballhochhalten an. Dabei müssen die Spieler den Ball mit so wenigen Kontakten wie möglich in einen circa 20 Meter entfernt stehenden Behälter befördern. Jeder Spieler hat drei Versuche, der beste zählt. Abschließend treten der Fußballprofi und Marcel Gurk im 1-gegen-1 auf einem Kleinfeld an. Wer zuerst drei Tore erzielt hat, gewinnt diese Challenge. Das Besondere: Ein Tunnel beim Gegner zählt ebenfalls als Tor.

Das ist Marcel Gurk

Marcel Gurk fing bereits mit zwölf Jahren mit Fußball-Freestyle an, das normale Fußballspielen gab er wegen seiner Liebe zum Tricksen auf. Sein großes Vorbild ist Ronaldinho, von dem er sich zu Beginn einige Tricks abschaute. 2016 begegnete der 22-Jährige dem Fußball-Weltmeister zum ersten Mal persönlich, seitdem sind die beiden befreundet. Inzwischen ist Gurk zweimaliger Deutscher Meister im Fußball-Freestyle und hält mehrere Guinness World Records. Zudem hat der Duisburger 2017 das weltweit erste Buch über Fußball-Freestyle auf den Markt gebracht und reist für seine Auftritte um die ganze Welt. Im November tritt Gurk nun für Deutschland bei der Weltmeisterschaft in Miami an. Insgesamt nehmen in diesem Jahr mehr als 45 Länder teil. Das Ziel des 22-Jährigen ist, die Gruppenphase zu überstehen und die Top 16 zu erreichen.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:

Michael Röhrig I Natalie Raida

Kommunikation

Sport1 GmbH

Münchener Straße 101g

85737 Ismaning

 

Tel. 089.96066.1212

Fax 089.96066.1209

 

E-Mail natalie.raida@sport1.de