vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-Mail

Ismaning, 6. Juli 2020 – Prominenter Neuzugang für SPORT1: Julius Brink, Olympiasieger Beach-Volleyball 2012 mit Jonas Reckermann, wird die „Road to Timmendorfer Strand“ und die anschließenden Deutschen Meisterschaften im Free-TV auf SPORT1 als Experte und Moderator begleiten. Seine Premiere im On-Air-Team feiert der 38-Jährige beim Turnier in Düsseldorf am Samstag, 18. Juli, live ab 18:00 Uhr. Neben Brink gehört Kommentator Dirk Berscheidt zur SPORT1 Crew vor Ort. Ab Mitte Juli werden Stars wie Olympiasiegerin Laura Ludwig oder die Vize-Weltmeister Julius Thole/Clemens Wickler in Düsseldorf, Hamburg und Timmendorfer Strand durch den Sand fliegen. Deutschlands heißestes Beach-Volleyball-Event, bei dem die Deutschen Meister 2020 gekrönt werden, findet dann vom 3. bis zum 6. September statt. SPORT1 wird an allen Wochenenden jeweils an den Samstagen und Sonntagen im Free-TV über 20 Stunden live übertragen. Zusätzlich ist eine Abbildung aller Spiele per Livestream sowie eine weitere umfangreiche Berichterstattung auf den digitalen SPORT1 Plattformen geplant. Zur Einstimmung auf das Event wird es zudem eine Sonderausgabe des Podcasts „Volleytalk“ mit  Moderatorin Katharina Hosser  und einem Stargast geben.

Julius Brink: „Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit den Sportlern und auf die persönliche Herausforderung“
Julius Brink blickt mit Vorfreude auf sein Engagement und sagt:„Beachvolleyball ist mit geballter Kraft zurück! Mehr als 20 Stunden Liveübertragung – das ist Weltklasse. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit den Sportlern und auf die persönliche Herausforderung das tolle Event zu moderieren.“ SPORT1 Chefredakteur Pit Gottschalk erklärt: „Wir sind überzeugt, dass Julius Brink mit seiner Expertise und sympathischen Art unseren Übertragungen gut zu Gesicht stehen wird.“

Vita Julius Brink
Julius Brink wird am 06. Juni 1982 in Münster geboren. Seine Eltern Ruth und Klaus Brink ziehen zwei Jahre später mit dem kleinen Julius und seinen Brüdern Benjamin und Florian nach Leverkusen, wo er dann auch zur Schule geht. Mit sechs Jahren entdeckt er das Volleyballspielen für sich. Zwischen 2003 und 2013 gelingt es ihm für fast ein Jahrzehnt zum Schlüsselspieler der FIVB World Tour zu werden und einen großen Teil zur Entwicklung des europäischen Beachvolleyballs beizutragen. Beachvolleyball zählt bis dahin als brasilianische Königs-Disziplin; Julius Brink schafft es jedoch sich in der Weltspitze zu etablieren. Als erster Europäer gewinnt er drei WM-Medaillen (2004, 2009, 2011).

Zunächst bildet er ein Duo mit Kjell Schneider. Anschließend spielt er mit Christoph Dieckmann zusammen. Ab 2009 nimmt er mit seinem neuen Partner Jonas Reckermann an Wettkämpfen teil. Mit ihm feiert er auch den größten sportlichen Erfolg seiner Karriere. Bei den Olympischen Spielen in London 2012 gewinnt er mit Reckermann die Goldmedaille und wird seither als Sportheld gefeiert. Julius Brink wird fünf Mal Deutscher Meister (2006, 2007, 2009, 2010, 2011), sechs Mal Beachvolleyballer des Jahres (2005, 2006, 2009-2012), steht bei weit über 25 internationalen Turnieren ganz oben auf dem Treppchen und wird drei Mal Europameister (2006, 2011, 2012). Darüber hinaus wird er 2009 FIVB Tour Champion und zum FIVB Team of the Year gewählt.

Das ist der Sommer-Plan
Den ersten Aufschlag bei der „Road to Timmendorfer Strand“machen die Frauen-Teams vom 17. bis 19. Juli in Düsseldorf. Eine Woche später feiern auch die Männer-Duos (24. bis 26. Juli) ihr Comeback. Weitere Termine in Düsseldorf sind die Wochenenden vom 31. Juli bis 2. August (Frauen) und 7. bis 9. August (Männer). Anschließend erfolgt der Wechsel in den Norden, wo vom 14. bis 16. August (Frauen) und 21. bis 23. August (Männer) in Hamburg gespielt wird. Das große Finale, bei dem die Deutschen Meister 2020 gekrönt werden, findet vom 3. bis 6. September in Timmendorfer Strand statt.

Top-Teams qualifiziert – Acht Duos kämpfen um DM-Ticket
Insgesamt treten zu jedem Turnier pro Geschlecht 16 Duos an, die in zwei Teilnehmerfelder aufgeteilt werden. Die Top-8 der deutschen Rangliste, die gleichzeitig bereits für die Beach-DM qualifiziert sind, treffen in einem eigenen Turnier aufeinander und ermitteln die Sieger. Möglich ist dabei auch die Teilnahme von internationalen Spitzenteams, die Duelle auf World Tour Niveau versprechen. Das zweite Teilnehmerfeld besteht aus weiteren Teams der deutschen Rangliste nach Platz acht. Mit einem großen Ziel vor Augen: Sich ein Ticket nach Timmendorfer Strand zu schnappen. Denn nur die Finalisten sowie der dritte Platz schaffen auf den jeweils drei Turnieren den Sprung zur Beach-DM (acht Teams sowie ein Back-Up Duo).

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:
Michael Röhrig | Mathias Frohnapfel
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1244
Fax 089.96066.1209

E-Mail mathias.frohnapfel@sport1.de
www.sport1.de