vergrößernverkleinern
© Gruppe C GmbH
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare
  • SPORT1 begleitet die komplette Saison des ADAC GT Masters und zeigt alle 14 Läufe mit Vor- und Nachberichterstattung live im Free-TV, als neue Moderatorin ist Laura Papendick an der Seite von Kommentator Patrick Simon bei den Übertragungen im Einsatz
  • Anschnallen zum langen Motorsport-Wochenende mit rund elf Livestunden am Samstag und Sonntag im Free-TV: Auf dem Programm stehen unter anderem alle fünf Rennen der Rahmenserien ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany sowie der Porsche Mobil 1 Supercup
  • Premiere für das neue „AvD Motorsport Magazin“ am Sonntagabend live ab 21:15 Uhr: Alles zum Formel-1-Rennen in Silverstone, Moderatorin Ruth Hofmann begrüßt hierzu Ex-Formel-1-Pilot und Sky-Experte Nick Heidfeld sowie die Journalistin Bianca Garloff im Studio, zugeschaltet sind McLaren-Teamchef Andreas Seidl sowie RTL-Experte Christian Danner

Ismaning, 30. Juli 2020 – Freie Fahrt für das ADAC GT Masters auf SPORT1: Am kommenden Wochenende startet die „Liga der Supersportwagen“ auf dem Lausitzring in die neue Saison. Auch in diesem Jahr sind alle Läufe mit umfangreicher Vor- und Nachberichterstattung live im Free-TV zu sehen. Die ersten beiden Rennen werden am Samstag live ab 12:30 Uhr und am Sonntag live ab 13:00 Uhr übertragen. Am Mikrofon begrüßt die neue Moderatorin Laura Papendick die Zuschauer, die das Geschehen an der Rennstrecke gemeinsam mit Kommentator Patrick Simon begleitet. Damit nicht genug, denn am langen Motorsportwochenende stehen insgesamt rund elf Livestunden Motorsport im Free-TV auf dem Programm. SPORT1 zeigt nicht nur alle fünf Rennen der beiden Rahmenserien ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany, sondern auch den Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup in Silverstone. Zum krönenden Abschluss feiert das neue „AvD Motorsport Magazin“ am Sonntag live ab 21:15 Uhr Premiere: Moderatorin Ruth Hofmann hat dabei den ehemaligen Formel-1-Piloten und aktuellen Sky-Experten Nick Heidfeld sowie den McLaren Teamchef Andreas Seidl zu Gast, außerdem sind RTL-Experte Christian Danner und die Journalistin Bianca Garloff in der ersten Sendung mit dabei.

Niederhauser und van der Linde peilen erste Titelverteidigung im ADAC GT Masters an
Trotz des engen Terminplans stehen auch in diesem Jahr sieben Rennwochenenden mit jeweils zwei Rennen im Kalender des ADAC GT Masters. Gefahren wird von Anfang August bis November in Deutschland und dem nahegelegenen Ausland. Dabei können sich die Fans der beliebten GT-Serie wieder auf einen spannenden Meisterschaftskampf mit über 30 Supersportwagen von sieben verschiedenen Marken freuen: Neben Audi, BMW, Corvette, Lamborghini, Mercedes-AMG und Porsche ist der Bentley Continental GT3 als spektakulärer Neuzugang mit dabei. Dazu kann sich auch das Fahrerfeld wieder sehen lassen: Insgesamt steigen rund 20 Werksfahrer ins Cockpit, darunter die zwei Sieger des FIA GT World Cups Maro Engel und Raffaele Marciello oder Porsche-Pilotin Simona de Silvestro, die erstmals in der Serie startet. Viel Erfahrung bringen dagegen die beiden Audi-Piloten Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde mit. Sie wollen Geschichte schreiben und trotz der hohen Leistungsdichte als erste Piloten ihren Titel verteidigen.

Gemäß dem genehmigten Hygiene- und Infektionsschutzgesetzt wird das Auftakt-Wochenende auf dem Lausitzring ohne Zuschauer vor Ort ausgetragen. SPORT1 zeigt die ersten beiden Saisonrennen mit Vor- und Nachberichterstattung am Samstag live ab 12:30 Uhr und am Sonntag live ab 13:00 Uhr im Free-TV sowie auf SPORT1+ und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de. Zudem gibt es wie gewohnt am Sonntagabend ab 21:45 Uhr auf SPORT1 das Highlight-Magazin mit dem Rückblick auf das komplette Rennwochenende zu sehen. Als neue Moderatorin begrüßt Laura Papendick die Zuschauer am Mikrofon. Die motorsportbegeisterte Rheinländerin war in der Vorsaison bereits am Nürburgring im Einsatz und wird die Serie nun regelmäßig präsentieren. Patrick Simon kommentiert weiterhin die Rennen und hat dazu immer wieder Gäste aus dem Fahrerlager an seiner Seite.

ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany starten auf dem Lausitzring ebenfalls in die neue Saison
Mit der ADAC Formel 4 und der ADAC TCR Germany haben auf dem Lausitzring auch zwei Rahmenserien des ADAC GT Masters ihren Saisonauftakt. Die „Highspeed-Schule“, bei dem die Motorsport-Stars von morgen ihr Können zeigen, geht bereits in die sechste Saison. Vertreten ist unter anderem wieder das Meisterteam US Racing von Ralf Schumacher und Gerhard Ungar, das in den vergangenen beiden Jahren den Titel in der Fahrer- und Teamwertung holte. Die Nachwuchspiloten wie Joshua Dürksen oder Tim Tramnitz wollen in die großen Fußstapfen von Mick Schumacher und vielen anderen treten, die in der Nachwuchsserie bereits unterwegs waren. Insgesamt werden 2020 sechs Rennwochenenden im Rahmen des ADAC GT Masters absolviert, dazu gibt es einen Start beim ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Die ADAC TCR Germany feiert ein kleines Jubiläum, denn die Tourenwagenserie absolviert in diesem Jahr ihre fünfte Auflage, die im Zeichen des Marken-Duells zwischen Honda und Hyundai steht. Am Start sind viele bekannte Gesichter wie der Champion von 2018 Harald Proczyk, Antti Buri, Mike Halder oder Schwester Michelle Halder. Insgesamt stehen sieben Rennwochenenden mit jeweils zwei Läufen im Kalender, die allesamt gemeinsam mit dem ADAC GT Masters ausgetragen werden. SPORT1 zeigt zum Saisonauftakt alle fünf Rennen der beiden Serien live im Free-TV (Sendezeiten siehe Übersicht). Als Kommentator ist Peter Kohl im Einsatz.

Kann Pereira seinen Vorsprung im Porsche Mobil 1 Supercup weiter ausbauen?
Gemeinsam mit der Formel 1 absolviert der Porsche Mobil 1 Supercup an diesem Wochenende in Silverstone bereits seine vierte Saisonstation. In der Gesamtwertung des internationalen Markenpokals liegt Dylan Pereira aktuell klar in Führung. Der Luxemburger fuhr mit seinem 485 PS-starken Porsche 911 GT3 Cup in den vergangenen beiden Rennen als erster über die Ziellinie. Mit 22 Punkten Rückstand folgen Ayhancan Güven und Larry ten Voorde. SPORT1 zeigt den Lauf in Großbritannien am Sonntag live ab 12:15 Uhr im Free-TV mit Kommentator Heiko Stritzke.

Premiere für das „AvD Motorsport Magazin“ mit Ex-Formel-1-Pilot Heidfeld und McLaren-Teamchef Seidl
In der ersten Ausgabe des neuen „AvD Motorsport Magazins“ am Sonntagabend live ab 21:45 Uhr auf SPORT1 steht das aktuelle Formel-1-Rennen in Silverstone im Fokus. Zur Analyse begrüßt Moderatorin Ruth Hofmann den Ex-Formel-1-Piloten und aktuellen Sky-Experten Nick Heidfeld sowie die Journalistin Bianca Garloff im Studio, außerdem ist RTL-Experte und AvD-Botschafter Christian Danner zugeschaltet. Ein weiteres Thema in der Premieren-Sendung ist das McLaren-Team. Gemeinsam mit dem zugeschalteten Teamchef Andreas Seidl wird die Historie mit Titeln und Stars sowie die Zukunft des Rennstalls beleuchtet. Darüber hinaus wird unter anderem auch über die Saisonstarts des ADAC GT Masters und der DTM berichtet.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:
Michael Röhrig I Martin Rösch
Kommunikation

Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g 
85737 Ismaning

Tel. 089.96066.1233
Fax 089.96066.1209

E-Mail martin.roesch@sport1.de
www.sport1.de