vergrößernverkleinern
Stanford v Notre Dame
Osiris St. Brown erlebte mit Stanford eine desaströse Anfangsphase © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der zehnten Spielwoche beim College Football kann Stanford mit Osiris St. Brown einen frühen Rückstand nicht mehr wettmachen. Bruder Amon-Ra macht es besser.

Ein krasser Fehlstart mit Stanford Cardinal hat Osiris St. Brown in der zehnten Spielwoche eine 23:27-Niederlage gegen die Washington Huskies eingebrockt.

Der Wide Receiver kam dabei auf eine magere Ausbeute von einem gefangenen Pass, der ihm acht Yard Raumgewinn verschaffte. (College Football LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

Die Partie schien für Stanford schon in der Anfangsphase gelaufen zu sein. Das Team des Hauptstadt-Klubs war furios gestartet und hatte bereits nach 17:40 Minuten 21:0 in Führung gelegen. 

Dann nahmen die Stanford-Spieler ihr Herz in die Hand und starteten eine Aufholjagd, die ihrerseits von einer spektakulären Serie geprägt war. 

ANZEIGE: Die NFL bei DAZN. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Kein Happy End für St. Brown

Die restlichen 42 Minuten gingen mit 23:6 an St. Browns das Team. Ihm und seinen Kollegen blieb im Endspurt jedoch das Happy End verwehrt. Washington rettete seinen einst satten Vorsprung letztlich knapp ins Ziel. 

College LIVE: Als ein Deutscher die Welt schockte

Deutlich besser erging es Osiris Bruder, Amon-Ra St. Brown. Der fuhr mit USC Trojans einen deutlichen 38:21-Sieg gegen die Oregon State Beavers ein - und kam dabei auch persönlich auf eine vorzeigbare Quote.

St. Brown fing insgesamt fünf Pässe und verschaffte seinem Team insgesamt 39 Yard Raumgewinn. 

-----

Lesen Sie auch:

- St.-Brown-Brüder verlieren knapp

Die St. Browns: Eine deutsche Football-Familie

Nächste Artikel
previous article imagenext article image