vergrößernverkleinern
Elijah Moore feierte seinen Touchdown wie ein urinierender Hund
Elijah Moore feierte seinen Touchdown wie ein urinierender Hund © dpa Picture-Alliance
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ole Miss verkürzt mit einem Touchdown kurz vor Schluss gegen Mississippi State. Doch ein kurioser Jubel verhindert anschließend den möglichen Sieg.

Ein kurioser Touchdown-Jubel hat die Ole Miss Rebels in der NCAA gegen die Mississippi State Bulldogs um den möglichen Sieg gebracht.

Meistgelesene Artikel

Vier Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit verkürzte Receiver Elijah Moore zunächst mit einem Touchdown auf 20:21 aus Sicht der Rebels. In der Freude über den gelungenen Spielzug und die Chance, sich mit einer Two-Point-Conversion den Sieg zu holen oder mit einem verwandelten Kick zumindest in die Overtime zu retten, gingen mit dem 19-Jährigen aber die Gäule, oder besser: die Hunde, durch.

Auf allen Vieren krabbelte er zunächst durch die Endzone, ehe er sein Bein anhob und simulierte, wie ein Hund zu pinkeln. Was bei seinen Teamkollegen und Fans für Belustigung sorgte, sahen die Referees weit weniger scherzhaft. Wegen unsportlichen Verhaltens wurde Ole Miss mit einer Strafe von 15 Yards belegt, den anschließenden Kick aus nun 35 Yards setzte Kicker Luke Logan am Gestänge vorbei.

Anzeige

Trainer nimmt Moore in Schutz

"Das ist nicht das, was wir sind. Wir waren das ganze Jahr über ein diszipliniertes Team, und daher so enttäuscht, dass das passiert ist", sagte Trainer Matt Luke nach dem Spiel. Zugleich nahm er seinen Schützling in Schutz: "So ist er nicht. Elijah ist ein guter Junge und er hat sich nur in den Moment verstrickt."

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Strafe gegen die Rebels war eine weitere Unsportlichkeit in den Duellen der beiden Rivalen in den vergangenen Jahren. Kurioserweise war es auch nicht das erste Mal, dass ein Spieler bei dieser Begegnung vorgab, zu urinieren.

Für Mississippi State war der 21:20-Erfolg der erste Heimsieg gegen Ole Miss seit 2013 und rettete möglicherweise den Job von Headcoach Joe Moorhead. Während die Bulldogs nun mit einer Bilanz von 3:5 auf dem fünften Platz der Southeastern Conference West liegen, rangieren die Rebels mit zwei Siegen und sechs Niederlagen einen Platz dahinter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image