vergrößernverkleinern
Frankfurt Universe steht nach einem 6:5 gegen die Berlin Rebels im Halbfinale der GFL
Frankfurt Universe steht nach einem 6:5 gegen die Berlin Rebels im Halbfinale der GFL © football-aktuell.de/CS-Sportfoto
teilenE-MailKommentare

Frankfurt Universe zieht als vierte Mannschaft ins Halbfinale der GFL ein. Der Spielverlauf ist dabei sehr kurios, am Ende entscheidet ein Nachwuchs-Kicker das Spiel

Samsung Frankfurt Universe ist der vierte Halbfinalist der 40. deutschen Meisterschaft im American Football. Die Hessen setzten sich am Sonntag in einer Regenschlacht gegen die Berlin Rebels mit dem für Football kuriosen Resultat von 6:5 knapp durch und spielen nun am 29. September in Braunschweig um den Einzug in den German Bowl XL am 13. Oktober in Berlin.

Die Berlin Rebels sind dann wieder nur Zuschauer. Letztes Jahr schieden sie im Viertelfinale beim späteren Meister Schwäbisch Hall nur nach Verlängerung aus, diesmal in Frankfurt gar ohne einen gegnerischen Touchdown und nach zweimaliger Führung.

Regenschlacht am Bornheimer Hang

Sowohl Frankfurt als auch Berlin hatten schon in der Punktrunde vor allem mit ihrer Verteidigung brilliert, auch im Play-Off-Spiel ließen beide Defenses nun wenig zu. Und als in der zweiten Hälfte dann auch Wind und Regen immer stärker über den Bornheimer Hang peitschten, brachten die Angreifer erst recht nichts mehr zustande.

Am Ende war es Frankfurts 19-jähriger Nachwuchs-Kicker Marius Duis, der gerade erst aus dem Juniorenbereich in den GFL-Kader gekommen war, der das Spiel entschied. Den widrigen Bedingungen und dem nervlichen Druck zum Trotz traf er im Schlussabschnitt zum entscheidenden Field Goal aus knapp 30 Yards zum 6:5-Endstand.

Marius Duis muss mit Frankfurt Universe gegen den Titelverteidiger ran
Nachwuchs-Kicker Marius Duis trug maßgeblich zum Sieg der Frankfurter bei © football-aktuell.de/CS-Sportfoto

Nachwuchs-Kicker entscheidet die Partie

Zuvor hatten zweimal die Rebels in Führung gelegen, zunächst nach einem Field Goal im ersten Abschnitt, später nach dem Duis-Ausgleich zum 3:3-Halbzeitstand durch einen Safety vier Minuten vor Schluss, als zum zweiten Mal an diesem Tag ein Frankfurter Anspiel zum Punt missraten war und der Ball statt zum Punter diesmal gleich hinter die Goal Line flog.

Der starke Wind, später der Regen und vor allem die überlegenen Verteidigungen hatten es zuvor beiden Offenses schwer gemacht, einen Rhythmus zu finden.

Spätestens in den gegnerischen Red Zones direkt vor der Goal Line fanden sie nie ein Mittel, weiter vorwärts zu kommen. So waren nach dem Field Goal die Chancen der Rebels auf ein Comeback durch eine lange Angriffsserie illusorisch, und die Frankfurter dürfen sich auf ihr nächstes Duell gegen Braunschweig vorbereiten.

Frankfurt komplettiert damit das Halbfinale, nachdem sich zuvor bereits die New Yorker Lions Braunschweig, die Dresden Monarchs und die Schwäbisch Hall Unicorns qualifizieren konnten. 

SPORT1 baut GFL-Kooperation aus

Noch mehr American Football auf SPORT1: Deutschlands führende 360°-Sportplattform und die German Football League (GFL) bauen ihre im Frühjahr begonnene Kooperation aus.

Vor der exklusiven Free-TV-Liveübertragung des German Bowls XL am 13. Oktober, des Endspiels um die 40. Deutsche Meisterschaft im American Football, wird SPORT1 ab August jeden Mittwoch "Kick Off – Das GFL-Magazin" im Free-TV ausstrahlen.

Die GFL auf SPORT1 - powered by Football Aktuell

Nächste Artikel
previous article imagenext article image