KICKOFF: Das GFL-Football-Magazin, Folge 10
teilenE-MailKommentare

Am Samstag kommt es zum Showdown im German Bowl. Samsung Frankfurt Universe trifft dabei auf die Schwäbisch Hall Unicorns. SPORT1 übertragt LIVE aus Berlin.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Am Samstag spielen in Berlin Samsung Frankfurt Universe und die Schwäbisch Hall Unicorns im German Bowl XL um die 40. Meisterschaft im American Football (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1). Als Favorit gelten die Unicorns, zum siebten Mal in acht Jahren im Finale dabei, Titelverteidiger und seit 33 Spielen ungeschlagen.

Bisher haben sie auch noch nie gegen Frankfurt verloren. Seit 2016 ist Samsung Frankfurt Universe in der GFL Süd, gewann jedes Jahr zwölf Spiele und verlor immer dieselben zwei: gegen Schwäbisch Hall. Will man den Sturmlauf binnen zehn Jahren durch alle Ligen bis in den German Bowl XL nun mit der Meisterschaft krönen, ist es allerdings genau dies, was nötig ist: die Unicorns zu schlagen.

Vielleicht kommen die Unicorns ja mit der Favoritenrolle nicht klar? Zweimal gegen Kiel und viermal gegen Braunschweig galten die Haller in German Bowls jeweils mal mehr, mal weniger als der Außenseiter, und diese Rolle gefiel ihnen auch. Beide Male gegen Kiel und letztes Jahr gegen die New Yorker Lions reichte es zu knappen Siegen.

Frankfurt leichter Außenseiter

Frankfurt ist allerdings - und dies bei einem allgemein erwarteten knappen Ausgang - nur leichter Außenseiter. Noch dazu einer, für den es heißt „jetzt oder nie!“ Die Partnerschaft mit Sponsor Samsung endet nach diesem Jahr, aller Voraussicht nach wird der Etat für die kommende Saison niedriger ausfallen müssen.

Der Kader, wie man ihn vor der Saison auch mit vielen Zugängen aus den USA und ganz Europa zusammengestellt hat, wird in Berlin also wohl sein letztes gemeinsames Spiel in dieser Zusammenstellung bestreiten.

Die beiden Punktspiele in diesem Jahr gingen 17:7 und 12:9 für die Unicorns aus - in den meisten einzelnen Halbzeiten von Football-Spielen fallen sonst mehr Punkte als zwischen diesen beiden in einem Spiel. Wenige Punkte bedeuten aber auch, dass es keinen deutlichen Vorsprung einer Mannschaft gibt und so ein einzelner individueller Fehler alles entscheiden oder ein Spiel noch drehen kann.

Beide Teams vorn bei Balleroberungen

Bei den Ballverlusten führen beide Mannschaften die entsprechende Rangliste der GFL an. Durchschnittlich 1,25 Mal pro Spiel häufiger eroberten die Unicorns das Angriffsrecht nach Fumbles oder vor allem Interceptions frühzeitig vom Gegner, als dass sie selbst so den Ball abgaben. Samsung Frankfurt Universe liegt auf Platz zwei mit 15 Balleroberungen mehr als der Gegner in 16 Spielen.

Der Unterschied ist nur gering - und er verflüchtigt sich beinahe, wenn man die beiden Punktspiele der beiden gegeneinander betrachtet. Beim ersten Spiel in Schwäbisch Hall hatte Universe drei Ballverluste gegenüber zweien der Unicorns, beim Rückspiel in Frankfurt beide Mannschaften zwei. Klarer kann die Auswirkung solcher Turnovers auf die Resultate von Football-Spielen kaum demonstriert werden: Mit der Vermeidung eines Ballverlustes reduzierte Universe den Rückstand im Endergebnis von zehn auf drei Punkte.

KICKOFF: Das GFL Football-Magazin, Folge 9

Und da Turnovers zu den unwägbaren Dingen im sonst so fest durchgeplanten American Football gehören, Glück, Pech oder ein Blackout eines einzelnen Spielers für nur eine Sekunde ausreichen kann, eine solche spielentscheidende Szene hervorzurufen, ist es absolut vorstellbar, dass im German Bowl XL mal die Unicorns einen Ballverlust mehr haben könnten.

Line of Scrimmage im Fokus

Dies aber lässt sich nicht oder nur schwer trainieren. Weit mehr werden die Frankfurter nun in der letzten Vorbereitung etwas anderes im Blick haben: die Situation an der Line of Scrimmage. Hier lag in den Spielen gegeneinander ein großer Vorteil auf Seiten der Unicorns, die selbst auswärts in Frankfurt gleich fünf Quarterback Sacks anbringen konnten. Steht die Frankfurter Offensive Line am Samstag sicherer, wäre dies ein unabdingbarer Schlüssel zum Erfolg.

Frankfurt setzt auch darauf, dass inzwischen Quarterback Andrew Elffers und seine Nebenleute eine eingeschworene Einheit bilden. Bei der ersten Niederlage gegen die Unicorns spielten die Frankfurter ohne den verletzten Steve Cluley (wobei sie mit Sonny Weishaupt einen der zuverlässigsten GFL-Ersatzspielmacher im Kader haben), bei der zweiten hatte Neuzugang Elffers gerade begonnen, sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen.

Andrew Elffers ist der Quarterback der Samsung Frankfurt Universe
Andrew Elffers ist der Quarterback der Samsung Frankfurt Universe © football-aktuell.de/Baumert

Perfekt aufeinander eingespielt zu sein, dies ist am Ende dann aber wohl eher eine Stärke der Unicorns. Dort ist der Kader nicht über eine Saison zusammengewachsen und zu einer verschworenen Gemeinschaft geworden - sondern seit gut einem Jahrzehnt zu seiner jetzigen Zusammenstellung gereift.

Dazu können die Haller seit Jahren punktuell immer wieder Verstärkungen einbauen. Christian Hafels kam dieses Jahr neu als Receiver vom Ligakonkurrenten Allgäu Comets, für viele US-Amerikaner wie etwa Tyler Rutenbeck oder den Ex-Frankfurter Nate Robitaille ist Schwäbisch Hall sowieso schon so etwas wie die zweite Heimat.

Tyler Rutenbeck (r.) ist Wide Receiver bei den Schwänisch Hall Unicorns
Tyler Rutenbeck (r.) ist Wide Receiver bei den Schwäbisch Hall Unicorns © football-aktuell.de/Miladinovic

Es mag eng zugehen, es mag spannend werden - aber wenn sich Samsung Frankfurt Universe auch beim siebten Versuch an den Schwäbisch Hall Unicorns die Zähne ausbeißen sollte, darf dies nicht überraschen.

SPORT1 baut GFL-Kooperation aus

Noch mehr American Football auf SPORT1: Deutschlands führende 360°-Sportplattform und die German Football League (GFL) bauen ihre im Frühjahr begonnene Kooperation aus.

Vor der exklusiven Free-TV-Liveübertragung des German Bowls XL am 13. Oktober, des Endspiels um die 40. Deutsche Meisterschaft im American Football, wird SPORT1 ab August jeden Mittwoch "Kick Off – Das GFL-Magazin" im Free-TV ausstrahlen.

Die GFL auf SPORT1 - powered by Football Aktuell

Nächste Artikel
previous article imagenext article image