Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frankfurt am Main - Vor zwei Jahren entthronte Schwäbisch Hall die Braunschweiger nach zuvor vier Titeln als Meister. Jetzt brennen die Niedersachsen auf die Revanche gegen den Titelverteidiger.

Am Samstag ist es wieder soweit.

In der Commerzbank Arena in Frankfurt findet der 41. German Bowl zwischen den New Yorker Lions aus Braunschweig und den Schwäbisch Hall Unicorns statt. Beide Teams haben in der bisherigen Saison keine Niederlage kassiert.

Der German Bowl XLI am 12. Oktober ab 17.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im Stream

Anzeige

Rekordmeister Braunschweig peilt die zwölfte Meisterschaft der Vereinsgeschichte an. Die Baden-Württemberger hingegen wollen nach den Siegen 2017 und 2018 den Titel-Hattrick perfekt machen und insgesamt ihre 5. Meisterschaft feiern.

Mit einem Sieg würden die Niedersachsen Revanche für das verlorenen Finale in Berlin 2017 nehmen, in dem sie nach vier Titel in Folge von den Unicorns entthront worden waren.

Von Garnier: Laufspiel und Offense der Lions stoppen

Für Jordan Neuman sind die Braunschweiger die schwerstmögliche Aufgabe für sein Team: "Wir treffen auf eines der besten Teams in Europa, und in solchen Spielen sind es Feinheiten, die am Ende den Unterschied machen", sagte der Braunschweiger Chefcoach.

Für SPORT1-Experte Max von Garnier müssen die Unicorns vor allem eine Sache in den Griff bekommen: "Sie müssen das dominante Laufspiel und die Offensive der Lions stoppen", sagte der frühere Footballer bei SPORT1: "Auf die Laufarbeit haben sie auch im Halbfinale gegen Frankfurt ihr Augenmerk gelegt, obwohl die Frankfurter in der Regular Season eine der besten Laufmannschaften hatten."

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Ähnlich sieht es auch Unicorns-Coach Neuman, der die Qualitäten beider Mannschaften lobt: "In Frankfurt werden die zwei besten Laufangriffe der Liga aufeinandertreffen."

Von Garnier: Braunschweig muss Verletzungen kompensieren

Allerdings bereitet die angespannte Personallage den Niedersachsen Kopfzerbrechen. Den Halbfinalsieg gegen Frankfurt mussten sie teuer bezahlen.

Starting-Quarterback Brandon Connette zog sich eine Gehirnerschütterung zu und wird am Samstag voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen. Neben Connette fallen mit Verteidiger Samuel Kargel (Wadenbeinbruch) und Jamaal White (Spielsperre) weitere Leistungsträger aus.

"Die Braunschweiger müssen es schaffen, ihre Verletzungen zu kompensieren und dürfen nicht zu früh zu hoch in Rückstand gelangen. Der Stil der Offensive ist bei Rückstand etwas schwierig. Sie können zwar den Ball bewegen, nehmen damit aber viel Zeit von der Uhr", benannte von Garnier die Aufgaben.

Meistgelesene Artikel

Ersatz für Connette könnte ein Deutscher sein

Falls es Connette bis zum Wochenende nicht schafft, rechtzeitig fit zu werden, würde mit Sonny Weishaupt, der vor der Saison von Frankfurt Universe kam, ein Deutscher als Ersatz bereitstehen. Der 27-Jährige kann gut werfen und besitzt ein gutes Spielverständnis, bringe jedoch laut Garnier nicht die Gefahr eines Connette in den Läufen mit.

Doch "wenn Braunschweig weiß, dass Connette nicht spielen wird, werden sie in den vergangenen Wochen intensiv mit Weishaupt gearbeitet haben und es wäre ja auch eine schöne Geschichte, wenn er als Deutscher Quarterback spielen dürfte."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image