vergrößernverkleinern
Divisional Round - Cleveland Indians v New York Yankees - Game Four
Mariano Rivera ist als erster Spieler einstimmig in die US-amerikanische Hall of Fame gewählt worden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der frühere Baseballstar der New York Yankees Mariano Rivera ist als erster Spieler einstimmig in die US-amerikanische Hall of Fame gewählt worden.

Der 49-Jährige aus Panama, Legende von Rekordmeister New York Yankees, erhielt die höchstmögliche Zahl von 425 Stimmen.

Die Wahl wurde von den Mitgliedern der Vereinigung der amerikanischen Baseball-Journalisten (Baseball Writers' Association of America) durchgeführt.

"Ich hatte eine schöne, lange Karriere bei den Yankees, die für mich die beste Franchise im Baseball sind. Dass jetzt das dabei herauskommt, ist unglaublich", sagte Rivera.

Anzeige

Auch Roy Halladay, der im November 2017 bei einem Absturz mit einem Kleinflugzeug ums Leben gekommen war, Edgar Martinez und Mike Mussina werden am 21. Juli in die Ruhmeshalle in Cooperstown/New York aufgenommen.

Ein Spieler hatte es vor Rivera fast geschafft, einstimmig gewählt zu werden. Ken Griffey Jr. bekam 2016 427 von 440 möglichen Stimmen. Rivera hat 17 Jahre für die Yankees gespielt und fünfmal die World Series gewonnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image