vergrößernverkleinern
David Ortiz, Krankenhaus, Schussverletzung
David Ortiz, Krankenhaus, Schussverletzung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Knapp sieben Wochen nach dem Anschlag auf David Ortiz darf der Ex-MLB-Star das Krankenhaus wieder verlassen. Nur eine Not-OP hatte damals sein Leben gerettet.

Der bei einem bewaffneten Angriff niedergeschossene frühere Baseball-Star David Ortiz (43) hat nach fast sieben Wochen und drei Operationen das Krankenhaus in Boston verlassen.

Laut einem ESPN-Bericht befindet sich der dreimalige World-Series-Gewinner bereits seit Freitag wieder zu Hause.

Ortiz war am 9. Juni vor einem Vergnügungspark in der dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo von einem Motorrad aus niedergeschossen und schwer verletzt worden. Nach einer Not-OP wurde er in die USA ausgeflogen und im Massachusetts General Hospital behandelt. Mittlerweile hat die Polizei 14 Verdächtige festgenommen.

Anzeige

"Big Papi" Ortiz hatte 1997 in der Major League Baseball (MLB) bei den Minnesota Twins debütiert. Sechs Jahre später wechselte er zu den Red Sox, mit denen er 2004, 2007 und 2013 Meister wurde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image