vergrößernverkleinern
Los Angeles Lakers v Phoenix Suns
Kobe Bryant beendete 2016 seine Karriere © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In der NBA dominierte er einst nach Belieben. Nun will Superstar Kobe Bryant andere Sportler zu Höchstleistungen motivieren. Und stellt ambitionierte Aufgaben.

Lakers-Legende Kobe Bryant - auch "Black Mamba" gennant - verstand es bereits auf dem Basketball-Court, seine Mitspieler um ihn herum zu motivieren.

Jetzt treibt der NBA-Superstar auch Sportler aus anderen Bereichen zu Höchstleistungen an. Um seine eigene Produktlinie des Sportartikelherstellers Nike zu vermarkten, stellt der 39-Jährigen ausgewählten US-Stars herausfordernde Aufgaben.

Nach dem Motto "Hast du die Mamba-Mentalität?" will Bryant so beispielsweise von Richard Sherman, Corner Back der Seattle Seahawks, sehen, dass er in der kommenden Saison den Interception-Rekord der Seahawks bricht.

Von US-Sprinterin Allyson Felix fordert er, sie solle die amerikanischen Sprinter bei den Special Olympics trainieren.

DeMar DeRozan, Shooting Guard der Tornto Raptors, soll eine verlorene Freundschaft aus seinem Herkunftsort Compton - einem Vorort von Los Angeles, wiederaufleben lassen.

Isaiah Thomas, seit neuestem bei den Cleveland Cavaliers aktiv, soll es ins All-NBA First Team schaffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image