vergrößernverkleinern
Joel Embiid überzeugt in der NBA und fällt auf Twitter und Instagram auf
Joel Embiid überzeugt in der NBA und fällt auf Twitter und Instagram auf © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Auf dem Parkett zeigt Joel Embiid regelmäßig, dass er einer der besten Center ist. In den sozialen Netzwerken provoziert er gerne - dieses Mal Karl-Anthony Towns.

Nach dem 118:112-Sieg der Philadelphia 76ers gegen die Minnesota Timberwolves war eigentlich alles gesagt - eigentlich. (SERVICE: Spielplan der NBA)  

Auf den sozialen Netzwerken ging das Duell aber in eine verbale Verlängerung. Serientäter Joel Embiid (Philadelphia) legte nämlich mit einer Provokation unter einem seiner Fotos auf Instagram gegen Konkurrent Minnesota und im Speziellen Karl-Anthony Towns nach. 

Der konterte die Stichelei des 23-Jährigen ganz kühl mit den Worten: "Diese Bildunterschrift war so schlecht wie die Bildqualität." Dass Embiid in solch einer Diskussion immer das letzte Wort haben muss, bewies er bereits in anderen Twitter-Zoffs mit Hassan Whiteside und Andre Drummond.

DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

So hagelte es einen weiteren Spruch des 76ers-Jungstars: "Bessere Qualität als deine Defense." Ob der Streit zwischen den beiden in eine zweite Runde geht, bleibt abzuwarten.

Joel Embiid spottet in den sozialen Netzwerken regelmäßig über Kollegen
Joel Embiid spottet in den sozialen Netzwerken regelmäßig über Kollegen © instagram.com/joelembiid

Vor der Partie sagte Towns jedoch, dass er für solch einen Zwist keine Zeit habe. Lieber vertreibe er sich seine Freizeit mit Netflix schauen und Videospielen.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen 

Während die beiden Center auf Instagram an zwei pubertäre Teenager erinnern, beweisen sie auf dem Feld ihre ganze Klasse. Denn sowohl Embiid als auch der 22-jährige Towns gehören schon zu den zu den Stars auf ihrer Position. Das stellten sie in der Begegnung unter Beweis. 

Embiid legte 28 Punkte auf und holte zwölf Rebounds, acht Assists und einen Block. Sein Kontrahent brachte es hingegen auf 19 Zähler, 16 Rebounds, zwei Assists, vier Steals und drei Blocks.

teilentwitternE-MailKommentare