vergrößernverkleinern
Dennis Schröder war gegen Utah Jazz Topscorer der Partie
Dennis Schröder war gegen Utah Jazz Topscorer der Partie © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Atlanta Hawks fahren gegen Utah Jazz den nächsten Sieg ein und setzten den positiven Trend fort. Dennis Schröder zeigt eine durchwachsene Leistung.

Die Atlanta Hawks haben gegen Utah Jazz mit 104:90 gewonnen und somit den letzten Tabellenplatz in der Eastern Conference an Orlando Magic abgegeben.

Damit setzte die Mannschaft von Dennis Schröder ihren positiven Trend der vergangenen Wochen weiter fort. Es war der dritte Sieg im vierten Spiel. Außerdem gewannen sie von den letzten 14 Partien die Hälfte und verbesserten sich somit deutlich im Vergleich zum Saisonstart. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

"Wir müssen da weitermachen", sagte Atlantas Forward Taurean Prince nach dem Triumph über Utah. 

Alle Highlights aus der NBA gibt es wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Entscheidung im vierten Viertel

Zwar war Schröder mit 20 Punkten der beste Schütze seines Teams, präsentierte sich jedoch nicht in Topform. Der Braunschweiger verwandelte lediglich sieben seiner 18 Würfe, von der Dreipunktelinie blieb er sogar gänzlich glücklos (0/2). Hinzu kamen nur ein Rebound und zwei Assists. Aber zumindest von der Freiwurflinie zeigte sich der 24-Jährige treffsicher (6/6).

Die Partie entschied sich im letzten Viertel, als Utah mit fünf Fehlwürfen begann. Die Hawks ergriffen die Chance und starteten einen 10:0-Run. 

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!) 

"Zeitweise sah es so aus, als wollten wir gar nicht spielen, mich eingeschlossen", resümierte Donavan Mitchell nach der 28. Saisonpleite seiner Jazz. (Alle Tabellen der NBA im Überblick)

Für Atlanta war es der 14. Sieg in der laufenden Spielzeit. Dem gegenüber stehen 32 Niederlagen. Orlando weist eine identische Statistik auf und rutsche auf den letzten Tabellenplatz ab.

Utah verlor hingegen den Anschluss an die Playoffplätze. Bereits vier Siege trennen die Jazz derzeit von der Post-Season.

teilenE-MailKommentare