vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki feiert mit den Dallas Mavericks gegen die Hornets den zweiten Sieg in Folge
Dirk Nowitzki feiert mit den Dallas Mavericks gegen die Hornets den zweiten Sieg in Folge © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Trotz der kurzen Pause gewinnen die Dallas Mavericks auch das zweite Spiel in Folge. Dirk Nowitzki glänzt im Krimi gegen die Hornets erneut, Maxi Kleber fliegt aus der Starting Five.

Zweiter Sieg in Folge für die Dallas Mavericks: Dirk Nowitzki und Co. konnten nach ihrem Erfolg gegen Orlando auch gegen die Charlotte Hornets als Sieger vom Platz gehen.

Dabei blieb das Spiel, das die Mavs am Ende mit 115:111 gewannen, bis zum Ende ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Vier Minuten vor Schluss lagen Dallas und Charlotte noch mit 98:98 gleichauf, bevor die Mavs schließlich davon zogen und ihre knappe Führung bis zum Schluss verteidigen konnten. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Nowitzki, der gegen Orlando mit 20 Punkten Top-Scorer gewesen war, präsentierte sich auch gegen die Hornets glänzend aufgelegt und kam am Ende auf 19 Punkte.

Sonderlob für Nowitzki

Für diese Produktivität gab es nach dem Spiel auch ein Extra-Lob von Dallas-Coach Rick Carlisle. "Dirk ist einer der beeindruckendsten Athleten, die ich jemals gesehen habe", sagte Carlisle. "Mit 39 Jahren so in der NBA zu performen ist einfach unglaublich."

SPORT1 überträgt regelmäßig Top-Spiele und Partien mit deutscher Beteiligung LIVE im TV auf SPORT1 US.

Maxi Kleber scheint den Coach dagegen in letzter Zeit nicht mehr so überzeugt zu haben, der Deutsche flog aus der Starting Five und erzielte in zwölf Minuten Spielzeit lediglich vier Punkte.

Großen Anteil daran, dass Dallas sich im vierten Viertel schließlich absetzen konnte, hatte Small Forward Harrison Barnes, der 13 seiner insgesamt 25 Punkte im letzten Viertel erzielte. Dabei verwandelte er alle seine fünf Würfe. Zudem gelang ihm dank elf Rebounds auch noch ein Double-Double.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Barnes glänzt

Auch für Barnes hatte Carlisle daher ein Lob übrig und bezeichnete dessen Spiel als "absolut brilliant". "Ich bin sehr stolz auf ihn. Er hatte heute Nacht einen sehr guten Rhythmus. Wir mussten den Ball nur in seine Hände bringen."

Neben Nowitzki und Barnes punkteten auch Guard Yogi Ferrell (22), der für Kleber in die Starting Five rückte, und Rookie Dennis Smith Jr. (15) zweistellig.

Alle Highlights aus der NBA gibt es wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Für die Hornets, die zuletzt drei von vier Spielen - darunter das Duell mit den Golden State Warriors - gewonnen hatten, war es dagegegen eine harte Niederlage. Bester Scorer auf Seiten von Charlotte war wieder einmal Star Kemba Walker mit 41 Punkten. Dwight Howard gelang mit 15 Punkten und zwölf Rebounds ein Double-Double. Allerdings traf er nur fünf von 18 Versuchen von der Freiwurflinie.

Durch den erneuten Sieg bleiben die Mavs Zwölfter im Westen mit nun 15 Siegen und 28 Niederlagen, die Hornets stehen auf dem elften Rang der Eastern Conference. (Alle Tabellen der NBA im Überblick)

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image