vergrößernverkleinern
Bei seinem Rekord-Spiel lief Nowitzki unter einem "neuen Nachnamen" auf
Bei seinem Rekord-Spiel lief Nowitzki unter einem "neuen Nachnamen" auf © Bleacher Report NBA
teilentwitternE-MailKommentare

Im Spiel der Dallas Mavericks gegen die Los Angeles Clippers steht Dirk Nowitzki nicht nur wegen eines Rekordes, sondern auch wegen einer Panne im Vordergrund.

Mega-Lapsus bei den Dallas Mavericks.

Vor der Partie gegen die Los Angeles Clippers waren alle Fans in freudiger Erwartung des nächsten historischen Meilensteins von Dirk Nowitzki. Sieben Minuten fehlten dem Power Forward noch, um die 50.000-Minuten-Marke in der NBA zu knacken.

Dann kam es beim großen Auftritt des Deutschen zu einer peinlichen Panne. Der Nachname des Superstars auf dem Trikot war falsch geschrieben. Statt "Nowitzki" konnte man "Nowitkzi" auf dem Rücken des 39-Jährigen lesen.

Wem genau dieses Malheur zuzuordnen ist, ist nicht bekannt. Der 39-Jährige spielte mit seinem "neuen" Nachnamen 25 Minuten. Dabei erzielte er zwölf Punkte und sechs Rebounds.

Nowitzki hat nichts gemerkt

Nowitzki selbst hatte von dem Missgeschick nichts mitbekommen. Den Dallas Morning News sagte der Deutsche: "Ich habe das gerade erst gesehen. Ich hatte keine Ahnung. Aber so etwas passiert. Ich denke es fasst unsere Saison ganz gut zusammen."

Nach dem Spiel stellte sich zudem heraus, dass schon in der Partie am Wochenende gegen die Sacramento Kings der Nachname des Superstars falsch geschrieben war. Das falsch beflockte Trikot aus seinem Rekord-Spiel soll für einen guten Zweck versteigert werden. 

Neben dem Trikot-Fail stand auch der nächste Meilenstein des Superstars im Vordergrund. 

Bei der bitteren 101:104-Niederlage der Mavs gegen die Los Angeles Clippers knackte der 39-Jährige die 50.000-Minuten-Marke in der NBA. Vor Nowitzki haben nur fünf andere Spieler mehr als 50.000 Minuten in der NBA gespielt. 

LeBron gratuliert Nowitzki

Zu diesem erlesenen Kreis gehören neben Kareem Abdul-Jabbar auch Karl Malone, Kevin Garnett, Jason Kidd und Elvin Hayes. Gegen die Clippers stand der Deutsche 25 Minuten auf dem Parkett und erzielte zwölf Punkte und sechs Rebounds. 

Nach den ersten sieben Minuten von Nowitzki gab es gleich die ersten Glückwünsche. Cavs-Superstar LeBron James zeigte sich über den nächsten Rekord in der Karriere des Würzburgers begeistert.

"50.000 Minuten von Dirk Nowitzki? Das ist verrückt. Glückwunsch!", schrieb er bei Twitter. 

Auch Mavs-Coach Rick Carlisle lobte den 39-Jährige überschwänglich. "Das ist eine atemberaubende Leistung und das mit so viel Anmut und so wenig Hype. Das wird wahrscheinlich als viel zu selbstverständlich angesehen", sagte der 58-Jährige über Nowitzki, der seit 20 Jahren ausschließlich im Trikot der Dallas Mavericks aufläuft.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Unglücklicher Spielverlauf

Nicht hinwegtrösten konnte die historische Marke des Deutschen allerdings über den Spielverlauf. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kamen die Mavs im zweiten Viertel immer besser in Fahrt. Bis kurz vor Schluss lag das Team aus Dallas in Führung, ehe die Clippers 24 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich und anschließend noch weitere drei Punkte erzielten. 

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Topscorer bei den Mavs war Wesley Matthews mit 23 Zählern. Bei den Clippers steuerte Danilo Gallinari mit 28 Punkten die meisten Zähler bei. Der zweite Deutsche im Trikot der Mavs, Maxi Kleber, kam in 19 Minuten auf drei Punkte, drei Rebounds und einen Assist.

Die Mavericks stehen mit einer Bilanz von 17:36 auf dem letzten Platz der Western Conference, die Clippers mit 26 Siegen bei 25 Niederlagen auf Rang neun (Tabelle der NBA).  

Im nächsten Spiel müssen die Mavs gegen die Golden State Warriors ran, die Clippers treffen auf die Detroit Pistons (Spielplan der NBA).  

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel