vergrößernverkleinern
Houston Rockets v Atlanta Hawks
James Harden gelang ein Triple-Double © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Die Atlanta Hawks haben ohne den verletzten Dennis Schröder gegen die Houston Rockets keine Chance. Die Rockets brechen einen Franchise-Rekord.

Die Atlanta Hawks haben ohne den verletzten Dennis Schröder gegen die Houston Rockets verloren

Die Hawks hatten gegen den Tabellenführer der Western Conference keine Chance und mussten sich mit 99:118 wieder einmal geschlagen geben. Schröder konnte aufgrund von Problemen im linken Sprunggelenk nicht für die Hawks auflaufen.

Bereits nach dem ersten Viertel beim Stand von 20:33 hatte Atlanta einen 13-Punkte Rückstand.

Zur Halbzeit lagen sie bereits mit 24 Punkten hinten, sodass Rockets-Superstar James Harden das letzte Viertel geschont wurde und den Sieg seiner Mannschaft von der Bank bejubeln konnte.

Harden schaffte trotzdem mit 18 Punkten, 15 Assists und zehn Rebounds sein viertes Triple-Double der Saison und das 35. seiner Karriere. (NBA-Tabelle)

Rockets stellen Rekord auf

Beste Werfer der Rockets war Gerald Green mit 25 Punkten und zwei Assists. Bei den Hawks überzeugte Taurean Prince mit 28 Punkten und zwei Assists.

Der Sieg gegen die Hawks ist der 60. Saison-Sieg für die Rockets, sie stellen damit einen Franchise-Rekord auf. Sie sind das achtzehnte Team in der NBA-Geschichte, das 60 Siege aus 74 Spielen holte. "Es ist nicht einfach und es ist eine sehr besondere Saison, in der wir 60 Siege erreichen", sagte Houston Trainer Mike D'Antoni.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Die Hawks verloren die dritte Partie in Folge und konnten in den letzten zehn Spielen nur eins für sich entscheiden. Sie bilden nach wie vor das Schlusslicht der Eastern Conference, dürfen dadurch aber weiterhin auf einen Top-3-Pick im NBA-Draft hoffen. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Besser lief es dagegen für die Clevland Cavaliers. Sie gewinnen mit 121:114 gegen die Brooklyn Nets und stehen damit auf dem dritten Tabellenplatz der Eastern Conference. Cavs-Star LeBron James gelangen 37 Punkte, zehn Rebounds und acht Assists.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel