vergrößernverkleinern
Charlotte Hornets v Atlanta Hawks
Dennis Schröder (l.) und Co. konnten Dwight Howard (r.) nur selten stoppen © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Dennis Schröder muss mit Atlanta die nächste Niederlage hinnehmen. Dwight Howard läuft gegen sein Ex-Team zu Hochform auf - was Schröder nicht beeindruckt.

Nationalspieler Dennis Schröder hat mit seinen Atlanta Hawks in der NBA die nächste Pleite kassiert.

Das Schlusslicht der Eastern Conference unterlag den Charlotte Hornets 117:129 und wartet nunmehr seit fünf Spielen auf einen Sieg. (Tabelle der NBA)

Schröder kam in 27 Minuten auf 17 Punkte, einen Rebound und acht Assists, traf dabei allerdings nur sieben seiner 18 Versuche aus dem Feld.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Howard übt Revanche

Dwight Howard revanchierte sich derweil dafür, dass er von den Hawks nach einer mäßigen Saison direkt nach Charlotte getradet wurde und erlegte die Hawks mit 33 Punkten, zwölf Rebounds, zwei Steals und zwei Blocks fast im Alleingang.

Schröder war davon aber wenig beeindruckt und stichelte gegen seinen ehemaligen Teamkollegen. "Er spielt immer gegen seine Ex-Teams gut. Das sind vielleicht vier Spiele im Jahr. Houston, L.A. und wir. Ich denke, da gibt er immer alles - aber sonst...", meinte Schröder.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Mit dem Franzosen Nicolas Batum, dem mit zehn Punkten, zehn Rebounds und 16 Assists sogar ein Triple-Double gelang, hatte der Center aber großartige Unterstützung.

An der Spitze im Osten ziehen weiter einsam die Toronto Raptors (51:17 Siege) ihre Kreise. Die Kanadier besiegten die Indiana Pacers 106:99 und feierten ihren zehnten Erfolg hintereinander.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel