vergrößernverkleinern
James Harden führte sein Team gegen die Bucks zum Sieg
James Harden führte sein Team gegen die Bucks zum Sieg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Siegesserie der Houston Rockets nimmt kein Ende. Auch die Milwaukee Bucks um Superstar Giannis Antetokounmpo finden nicht das geeignete Mittel zu Sieg.

Die Siegesserie der Houston Rockets geht weiter und weiter.

Auch gegen die Milwaukee Bucks ließen die Rockets nichts anbrennen und sicherten sich mit einem 110:99-Erfolg den 17. Sieg in Serie. Vor allem mit ihrer souveränen und dominanten Spielweise sendete das Team von Trainer Mike D'Antoni ein Zeichen an den Rest der NBA. (Tabelle der NBA)

Ein glänzend aufgelegter James Harden erzielte bereits in der ersten Hälfte 20 Punkte und verhalf seiner Mannschaft am Ende mit 26 Zählern, fünf Rebounds und sechs Assists zum Sieg.

Rockets in Hälfte eins stark

Auch Teamkollege Chris Paul zeigte eine starke Vorstellung und legte mit 16 Punkten, acht Rebounds und elf Assists ein Double-Double auf. Ihren 17. Erfolg in Serie erarbeiteten sich die Rockets vor allem im zweiten Viertel. Zur Halbzeit lag Milwaukee bereits mit zwölf Zählern in Rückstand

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Dem Superstar der Bucks, Giannis "Greek Freak" Antetokounmpo, gelangen in den ersten beiden Vierteln lediglich acht Zähler. Die weiteren 22 Zählern in den Vierteln drei und vier waren am Ende nicht genug, um den Pausenvorsprung der Rockets noch einzuholen. 

Neben Antetokounmpo glänzte bei den Bucks auch Khris Middleton. Er brachte 18 Zähler auf das Scoreboard.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Nach ihrem erneuten Erfolg steht das Team aus Houston mit einer Bilanz von 51:13 weiterhin auf Platz eins der Western Conference, die Buck rangieren im Osten mit 34 Siegen und 31 Niederlagen auf dem letzten Playoff-Platz acht.

Als nächstes versuchen die Toronto Raptors die Serie der Rockets zu beenden, die Bucks bekommen es mit den New York Knicks zu tun. (Spielplan der NBA)

Bulls besiegen Kellerkind

Einen Sieg durften auch die Chicago Bulls feiern. Die Truppe von Paul Zipser siegte gegen das Schlusslicht im Westen, die Memphis Grizzlies, mit 119:110. 

Zipser laboriert derzeit an einer Fußverletzung und kam nicht zum Einsatz. Bester Werfer der Bulls war Lauri Markkanen mit 22 Punkten. Auch Kris Dunn und Zach LaVine waren mit 21 Zählern äußerst erfolgreich.

Für die Grizzlies setzte es dagegen die 15. Niederlage in Folge. 29 Zählern von Dillon Brooks halfen dem Kellerkind nicht entscheidend weiter.

Die Bulls stehen derzeit auf Rang zwölf der Eastern Conference und treffen im nächsten Spiel auf die Detroit Pistons. Die Grizzlies müssen gegen die Utah Jazz ran.

teilenE-MailKommentare