vergrößernverkleinern
Kyrie Irving muss nach einer Knie-OP eine längere Pause einlegen
Kyrie Irving muss nach einer Knie-OP eine längere Pause einlegen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Boston Celtics haben den nächsten verletzungsbedingten Ausfall zu beklagen. Allstar Kyrie Irving fällt nach einer Knie-OP mehrere Wochen aus.

Die Boston Celtics müssen kurz vor Beginn der NBA-Playoffs einen weiteren Ausfall verkraften.

Allstar Kyrie Irving fällt nach einer Knieoperation drei bis sechs Wochen aus, die Playoffs beginnen bereits am 14. April.

Das Team des verletzten Nationalspielers Daniel Theis ist bereits für die K.o.-Runde qualifiziert und liegt derzeit im Osten auf dem zweiten Platz. Irving ist nach Theis und Marcus Smart bereits der dritte Spieler der Celtics, der sich in den vergangenen zehn Tagen einer OP unterziehen musste.

Irving, der am Freitag seinen 26. Geburtstag feierte, wurde ein Draht aus dem linken Knie entfernt. Der Point Guard war bereits 2015 operiert worden, damals wurde der Draht zur Reparatur der angerissenen Patellasehne eingesetzt. Dieser verursachte allerdings zuletzt Irritationen, die Sehne ist vollständig ausgeheilt.

Theis hatte Mitte März einen Meniskusriss im linken Knie erlitten und wird erst in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit zurück erwartet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image