vergrößernverkleinern
LeBron James und die Cleveland Cavaliers sind Dritter in der Eastern Conference
LeBron James und die Cleveland Cavaliers sind Dritter in der Eastern Conference © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Cleveland findet zurück in die Erfolgsspur und demontiert harmlose Pistons. Zum Matchwinner wird ein All-Star-Sohn, der an der Seite von James sein bestes Spiel macht.

Nach der Niederlage gegen die Denver Nuggets haben die Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden.

Die Cavaliers bezwangen die Detroit Pistons klar mit 112:90. Dabei glänzte neben James, der starke 31 Punkte, sieben Assists und sieben Rebounds erzielte, vor allem Larry Nance Jr. (Spielplan der NBA)

Der Sohn des ehemaligen All Stars Larry Nance Sr. stand zum ersten Mal in der Starting Five der Cavs und machte gleich das beste Spiel seiner Karriere. Am Ende kam der Power Forward auf Karrierebestwerte von 22 Punkten und 15 Rebounds.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Nance Jr. war in die Startformation gerückt, da Cleveland mit All Star Kevin Love, Tristan Thompson und Jeff Green drei Big Men fehlten. Und Nance Jr., der wie sein Vater die Nummer 22 trug, enttäuschte seine Mitspieler nicht. 

Bereits zur Hälfte hatte er 18 Punkte und zehn Rebounds gesammelt. "Es hat sich einfach angefühlt", sagte Nance. "Die Jungs haben mir alle Möglichkeiten gegeben meine Würfe zu machen und ich habe sie einfach gemacht."

Larry Nance Sr. und Jr. sind das fünfte Vater-Sohn-Duo, das in der Geschichte der NBA mindestens 20 Punkte in einem Spiel für das selbe Team gemacht haben.

LeBron vebringt viertes Viertel auf der Bank

Auch von Cavs-Coach Tyronn Lue gab es im Anschluss Lob für den 25-Jährigen. "Ich wusste nicht, dass er werfen kann", sagte Lue. "Er hat in L.A. nie geworfen. Wenn er das hier weiter machen kann, hilft er unserer Offensive sehr."

Dank Nance Jr. konnte James, der fünf von sieben Dreiern traf, sich das gesamte vierte Viertel auf der Bank ausruhen - eine Ausnahme in dieser Saison. Für den Cavs-Superstar war es das zweite Mal in seiner Karriere, dass er 30 Punkte in weniger als 30 Minuten holte. Gegen Detroit stand James 29 Minuten auf dem Court.

Auf Seiten der Pistons, die ab dem dritten Viertel nicht mehr mithalten konnten, war Superstar Blake Griffin mit 25 Punkten Topscorer. Andre Drummond steuerte 15 Punkte bei, verpasste aber knapp sein 19. Double-Double in Folge, da er nur neun Rebounds erzielte.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Für Detroit war es die dritte Niederlage in Serie und ein weiterer Rückschlag im Kampf um die Playoffs. Mit einer Bilanz von 29 - 35 stehen die Pistons weiterhin auf dem neunten Rang im Osten. Die Cavs liegen weiterhin hauchdünn vpr den Indiana Pacers auf Platz drei. (Tabelle der NBA)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image