vergrößernverkleinern
Taurean Prince war bester Werfer bei den Hawks
Taurean Prince erzielt 33 Punkte gegen Boston © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Atlanta Hawks schlagen überraschend die Boston Celtics, die aber einige wichtige Spieler schonen. Dallas verhilft Philadelphia zum Rekord.

Die Atlanta Hawks haben die Boston Celtics geschlagen, während die Dallas Mavericks bei den Philadelphia 76ers unterlagen.

Die Hawks gewannen bei den Celtics mit 112:106. Topscorer bei Atlanta, das erneut ohne den verletzten Dennis Schröder, der die Saison bereits beenden musste, antrat, war Taurean Prince mit 33 Punkten.

Celtics schonen vier Säulen

Die Celtics, die Platz zwei im Osten schon sicher haben, schonten mit Al Horford, Jayson Tatum, Jaylen Brown und Terry Rozier gleich vier wichtige Säulen im vierten Viertel. Bester Werfer für Boston war Tatum mit 19 Punkten.

Die Entscheidung zu Gunsten der Hawks fiel zwei Minuten vor Schluss, als Isaiah Taylor und Dewayne Dedmon mit neun Punkten in Folge einen Rückstand in eine Führung verwandelten.

Dreikampf um gute Draft-Position

Durch den Sieg bleibt Atlanta weiterhin auf der letzten Position im Osten, kämpft nun aber mit den Orlando Magic und den Dallas Mavericks um den drittletzten Platz der Liga, um im Draft eine gute Ausgangsposition für die Top-Talente, zu haben.(SERVICE: Die NBA-Tabellen)

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Die Mavericks haben ohne den verletzten Dirk Nowitzki, dessen Saison verletzungsbedingt bereits beendet ist, mit 97:109 bei den 76ers verloren. 

Philadelphia stellt Franchise-Rekord ein

Für Philadelphia war es der 14. Sieg in Folge, damit wurde der Franchise-Rekord eingestellt. Gleichzeitig sicherten sich Rookie Ben Simmons und Co. auch den Heimvorteil für die erste Playoff-Runde. Simmons war auch mit 16 Punkte der Topscorer auf Seiten der 76ers.

Auf Seiten der Mavericks war Harrison Barnes mit 21 Punkten der beste Werfer. Maxi Kleber kam auf elf Punkte und zehn Rebounds. Die Texaner lagen über die komplette Spielzeit in Rückstand und konnten Philadelphia nie gefährlich werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image