vergrößernverkleinern
Die Dallas Mavericks unterlagen den Detroit Pistons knapp © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Dallas Mavericks ärgern die Detroit Pistons lange. Als es eng wird, schont Mavs-Coach Rick Carlisle seine Stars. Maxi Kleber zeigt eine ordentliche Partie.

Auch wenn beide Teams die Playoffs nicht mehr erreichen können, boten die Detroit Pistons und die Dallas Mavericks den Zuschauern in Detroit eine spannende Partie.

Am Ende setzten sich die Pistons mit 113:106 nach Verlängerung durch und fügten den Mavs die zehnte Niederlage in den letzten zwölf Partien zu. (SERVICE: Die NBA-Tabellen)

Beide Teams waren über dieses Resultat wohl froh, da Dallas - anders als die Pistons, die ihren Erstrundenpick beim Trade für Superstar Blake Griffin geopfert haben - noch möglich weit unten in der Tabelle landen will, um beim NBA-Draft zuerst bei den besten Talenten zugreifen können.

Dementsprechend ließ Mavericks-Coach Rick Carlisle seine Stars um Dennis Smith. Jr. und Harrison Barnes in der Schlussphase des letzten Viertels sowie der Overtime auf der Bank, während Nachwuchsspieler oder Spieler aus der zweiten Reihe ihr Glück versuchen durften.

(Die NBA live bei DAZN! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Kleber gelingt Buzzerbeater

Der deutsche Nationalspieler Maximilian Kleber kam auf sieben Punkte und sechs Rebounds, unter anderem bescherte er Dallas mit einem Buzzerbeater die knappe 54:53-Halbzeitführung.

Verzichten musste der Meister von 2011 auf seinen deutschen Star Dirk Nowitzki, für den die Saison nach einer Knöcheloperation vorzeitig beendet ist.

Dallas hat - ebenso wie die Atlanta Hawks im Osten - die Playoffs klar verpasst und weist inzwischen die viertschlechteste Bilanz in der Liga auf.

Hawks siegen ohne Schröder

Bei den Hawks fehlte beim 103:97-Erfolg bei den Washington Wizards der deutsche Spielmacher Dennis Schröder, der nach einer Sprunggelenksverletzung mit einem Knochenödem in dieser Spielzeit ebenfalls nicht mehr auflaufen wird.

Nicht auf dem Feld standen im Duell der Boston Celtics gegen die Chicago Bulls (111:104) zwei deutsche Nationalspieler.

Bostons Daniel Theis war nach einem Meniskusriss im linken Knie operiert worden und wird auch die Playoffs verpassen, bei Central-Division-Schlusslicht Chicago kam Paul Zipser erneut nicht zum Einsatz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image