vergrößernverkleinern
Rookie Ben Simmons verpasste ein Triple-Double zum Playoff-Auftakt nur knapp
Ben Simmons führt seine Sixers mit historischem Triple Double zum Sieg gegen Miami Heat © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Philadelphia 76ers brauchen gegen die Miami Heat nur noch einen Sieg, um in den Playoffs eine Runde weiter zu kommen. Ben Simmons überragt mit Triple Double.

"Trust The Process!" Ben Simmons schrieb beim 106:102-Sieg gegen die Miami Heat Geschichte.

Der Rookie der Philadelphia 76ers verzeichnete 17 Punkte, 13 Rebounds und zehn Assists sowie vier Steals und schaffte damit als erster Liga-Neuling seit 28 Jahren ein Triple Double in den Playoffs.

Der Letzte, dem dies gelang, war niemand Geringeres als Magic Johnson - und zwar 1980 für die Los Angeles Lakers.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Durch den dritten Sieg in der Best-of-seven-Serie fehlt Philadelphia nur noch ein weiterer Erfolg, um in die zweite Playoff-Runde einzuziehen. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse)

Am Dienstag haben die Sixers zu Hause den ersten von drei Matchbällen.

J.J. Reddick war mit 24 Punkten Top-Scorer bei Philadelphia, während Joel "The Process" Embiid 14 Punkte, zwölf Rebounds und fünf Blocks zum Sieg beisteuerte.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Auf Miamis Seite überzeugte Dwyane Wade mit 25 Zählern. Im dritten Viertel lagen die Heat noch mit zwölf vorn, ehe man fünf Minuten ohne Korberfolg blieb.

Die Sixers legten derweil einen 14:0-Lauf hin und gaben die Führung bis zum Schluss nicht wieder her.

Die Partie gewann Philadelphia am Brett: Die Rebound-Bilanz fiel mit 57:43 zu ihren Gunsten aus - vor allem die zweiten Wurfchancen nach 17 Offensivrebounds taten Miami weh.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image