vergrößernverkleinern
Oklahoma City Thunder v Cleveland Cavaliers
Russell Westbrook von den Oklahoma City Thunder holte gegen Memphis 20 Rebounds © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

OKC-Superstar Russell Westbrook schafft im Spiel gegen Memphis Historisches. Sein Rekord wird von seinen Teamkollegen begünstigt. Gegen Kritik wehrt er sich.

Russell Westbrook, der Superstar der Oklahoma City Thunder, stellte beim Sieg seines Teams gegen die Memphis Grizzlies einen NBA-Rekord auf: Er ist der erste Spieler, der in zwei aufeinanderfolgenden Saisons ein Triple-Double im Schnitt auflegte.

Der MVP erzielte pro Spiel durchschnittlich 25,6 Punkte, gab 10,1 Assists und holte zehn Rebounds. Der OKC-Star benötigte gerade einmal 22 Minuten, um seine benötigten 16 Rebounds zu erzielen. 

Noch neun Minuten standen im dritten Viertel auf der Uhr, als Westbrook mit dem Rebound eines Airballs den Rekord perfekt machte und der erste Spieler wurde, dem dieses Kunststück zum zweiten Mal in Folge gelang. (Die Tabellen der NBA)

Unterstützung der Mannschaft

"Ich bin sehr dankbar und gesegnet rausgehen zu dürfen und mich messen zu dürfen", sagte Westbrook gegenüber ESPN.

Allerdings holte er sich den Rekord nicht auf die allersauberste Art. Westbrook durfte sich auch bei seiner Mannschaft bedanken, die ihn tatkräftig unterstützte. So sprang im dritten Viertel ein Ball erst ein paar Mal auf, als Carmelo Anthony, der dem Ball eigentlich am nächsten stand, sich umdrehte und mit einem verschmitzten Lächeln nach seinem Teamkollegen "Russ" rief.

"Das sind unglaubliche Männer", sagte Westbrook über die Hilfe seiner Mitspieler, der allerdings auch nach einige Rebounds sprang und stibitzte, die seine Teamkollegen bereits fast sicher in den Händen hielten.

Beim 137:123-Sieg von Oklahoma erzielte Westbrook sechs Punkte, 20 Rebounds und legte 19 Assists aus.

(DAZN zeigt die NBA-Playoffs live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Westbrook steht unter Kritik

Westbrook war schon öfter dafür kritisiert worden, sich zu sehr auf die Statistiken zu fokussieren - speziell bei seinen Rebounds. Der Star griff sich zuletzt häufig Abpraller ab, bei denen seine Mitspieler bessert positioniert waren.

Darauf angesprochen sagte er bei CBS: "Ich bin es leid, diese Debatte zu hören, dass ich Rebounds klaue und diesen ganzen Mist. Ich bin stolz auf das, was ich tue. Ich spiele einfach mein Spiel und bin schneller als die meisten anderen. Wenn du den Ball nicht willst, nehme ich ihn. So einfach ist das."

Durch den Sieg sicherte sich OKC als Vierter im Wester sogar noch den Heimvorteil in der ersten Playoff-Runde. Dann treffen Westbrook und Co. auf die defensivstarken Utah Jazz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel