vergrößernverkleinern
BKN-FIRST UNION CENTER-INTERIOR
Die Sixers stehen ohne GM da. Bryan Colangelo trat wegen einer Twitter-Affäre zurück © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Wegen einer Twitter-Affäre ist der General Manager der Philadelphia 76ers zurückgetreten. Bryan Colangelo soll Insider-Informationen verbreitet haben.

General Manager Bryan Colangelo ist beim dreimaligen NBA-Champion Philadelphia 76ers wegen einer Affäre um anonyme Twitter-Accounts zurückgetreten. Der Klub aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga gab die Trennung vom 53-Jährigen am Donnerstag bekannt.

Colangelo soll auf mehreren Twitter-Kanälen Insider-Informationen aus dem Klub verbreitet sowie ehemalige und aktuelle Spieler kritisiert haben. Darunter Allstar Joel Embiid und Markelle Fultz, Top-Pick beim NBA-Draft 2017. Über den Vorfall hatte zuerst die Website "The Ringer" berichtet.

Die Sixers hatten in der vergangenen Woche eine interne Ermittlung eingeleitet. Jetzt zog der Sohn von Jerry Colangelo, ehemaliger Besitzer der Phoenix Suns und viele Jahre Geschäftsführer beim Verband USA Basketball, offenbar selbst Konsequenzen. Trainer Brett Brown übernimmt übergangsweise Bryan Colangelos Aufgaben.

teilenE-MailKommentare