vergrößernverkleinern
Josh Hart war bester Werfer bei den LA Lakers
Josh Hart war bester Werfer bei den LA Lakers © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die LA Lakers bezwingen in einer engen Partie die Cleveland Cavaliers in der zweiten Overtime. Zum zweiten Mal in Folge stehen sie damit im Finale der Summer League.

Was für ein Krimi in der Summer League! Die LA Lakers bezwangen die Cleveland Cavaliers knapp mit 112:109 in der zweiten Overtime und zogen in das Finale der NBA-Summer-League ein.

In einer engen Partie schenkten sich beide Mannschaften lange nichts. Nach der regulären Spielzeit stand es 98:98. Auch in der ersten Verlängerung blieb die Partie eng und hart umkämpft. Drei Sekunden vor Schluss glich Collin Sexton per Freiwurf zum 106:106 aus.

Lakers zum zweiten Mal in Folge im Finale

In der zweiten Verlängerung legten dann wieder die Lakers vor und führten zwischenzeitlich mit 111:106. Die Cavaliers verkürzten den Rückstand mit einem Dreier von Billy Preston. Doch zum Sieg reichte es nicht mehr. Die Lakers zogen zum zweiten Mal in Folge in das Finale der Summer League ein.

LA-Star Josh Hart steurte als bester Werfer der Lakers 37 Punkten zum Sieg bei, Swjatoslaw Mykhailiuk erzielte als Zweitbester 31 Punkte. Der deutsche Neuzugang Isaac Bonga spielte zwei Minuten und konnte keine Punkte zum Sieg beisteuern. Immerhin gelang ihm ein Rebound.

Bei den Cavaliers zeigte wieder einmal Collin Sexton eine starke Leistung und machte 27 Punkte, John Holland und Jamel Artis steuerten jeweils 17 Zähler bei.

James blieb der Partie fern

Superstar LeBron James, der erst Anfang Juli von Cleveland nach Los Angeles wechselte, ließ sich am Montagabend nicht in Vegas blicken. Beim Viertelfinale saß er noch am Spielfeldrand.

Der Deutsche Moritz Wagner konnte erneut nicht für die Lakers auflaufen. Er kuriert weiterhin seine Verletzung aus.

Die Titelverteidiger aus Los Angeles treffen am Dienstag im Finale auf die Portland Trail Blazers. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image