vergrößernverkleinern
Nikola Jokic spielt bei den Denver Nuggets
Nikola Jokic spielt bei den Denver Nuggets © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nikola Jokic muss wegen einer unpassenden Aussage gegen Wendell Carter Jr. zahlen. Vor fünf Jahren reagierte die NBA in einem ähnlichen Fall deutlich härter.

Der serbische NBA-Profi Nikola Jokic muss nach einer schwulenfeindlichen Aussage zahlen. Die NBA belegte den Center der Denver Nuggets mit einer Geldstrafe von 25.000 Dollar (rund 22.000 Euro). Grund dafür war ein Kommentar über seinen Gegenspieler Wendell Carter Jr. von den Chicago Bulls.

"Ich bin kein Homo, aber er ist länger, als man denkt", hatte Jokic (23) nach dem Sieg über Chicago (108:107 n.V.) doppeldeutig zu Carters "Spannweite" gesagt. Roy Hibbert hatte 2013 die gleiche Formulierung ("no homo") gewählt und weitere unangemessene Kommentare abgegeben, damals waren 75.000 Dollar fällig.

Jetzt die SPORT1-App herunterladen!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image