Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das NBA-Duo Nik Stauskas und Wade Baldwin muss innerhalb von nur vier Tagen ganze vier Mal das Team wechseln - und wird am Ende seiner Odyssee entlassen.

Wenn die Trade-Deadline in der NBA näher rückt, geht es mitunter wild zur Sache. Auch in diesem Jahr ereigneten sich auf dem Transfermarkt der besten Basketball-Liga der Welt einige Kuriositäten.

Besonders ein Spieler-Duo erwischte es in den letzten Tagen übel. Innerhalb von 96 Stunden standen Nik Stauskas und Wade Baldwin im Kader von sage und schreibe vier Teams. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Die Odyssee der beiden Profis der Portland Trail Blazers begann am Sonntag. Ihr Team tradete beide zu den Cleveland Cavaliers. Das Ex-Team von LeBron James konnte mit Shooting Guard Stauskas und Point Guard Baldwin aber offenbar ebenfalls nichts anfangen.

Anzeige

ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Trikots kaufen - hier geht es zum Shop

Nik Stauskas (l.) und Wade Baldwin wurden innerhalb von vier Tagen vier Mal getradet - und dann entlassen
Nik Stauskas (l.) und Wade Baldwin wurden innerhalb von vier Tagen vier Mal getradet - und dann entlassen © Getty Images

Vier Teams in vier Tagen

Am Mittwoch folgte dann die nächste Station. Von den Cavs wurden beide zu den Houston Rockets getradet. Doch auch beim Team von James Harden sollte das Duo nicht lange bleiben. Bereits am Donnerstag wurden sie weitergeschickt.

Nächste Station: die Indiana Pacers. Der unrühmliche Höhepunkt der Trade-Reise folgte bereits am selben Tag. Das Team von Superstar Victor Oladipo entließ beide Spieler, die nach vier Teams in vier Tagen nun ohne Franchise dastehen.

Auch einem Profi der Los Angeles Clippers erging es kaum besser. Der polnische Center Marcin Gortat brachte auf Twitter zum Ausdruck, für wie verrückt er die Wechselgeschäfte in der NBA hält. Als einer seiner Follower ihm antwortete, dass er wohl der nächste sei, der entlassen wird, twitterte Gortat: "Deine Mutter ist die nächste."

Gortat ebenfalls entlassen

Kurz vor der Trade-Deadline fiel der Pole dann einer Entlassung zum Opfer. Auf seinen Wunsch, zu den Warriors getradet zu werden, reagierte der Meister nicht. Er steht nun ebenfalls ohne Franchise da.

Überhaupt hat sich auf dem NBA-Transfermarkt viel getan. In den letzten acht Tagen wurden fast 60 Spieler getradet, dazu 20 Prozent aller Draft-Picks.

Meistgelesene Artikel

Ein von vielen mit Spannung erwarteter Trade von Anthony Davis nach L.A. blieb aus. Die Lakers haben auf dem Transfermarkt ohnehin kaum zugeschlagen. (Tabellen der NBA)

Deutlich aktiver waren dagegen die Philadelphia 76ers. Nachdem sich das Team um Joel Embiid bereits die Dienste von Tobias Harris gesichert hatte, wurden die Sixers auch noch das Sorgenkind auf den letzten Drücker los.

ANZEIGE: DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben

Sixers traden Fultz

Markelle Fultz, der wegen gesundheitlicher Probleme bereits seit längerem ausfällt, spielt in Zukunft bei den Orlando Magic.

Auch Marc Gasol hat eine neue Franchise gefunden. Für drei Spieler und einen Zweitrundenpick geht er von den Memphis Grizzlies zu den Toronto Raptors.

In der Eastern Conference haben sich aber nicht nur die Sixers verstärkt. Auch die Milwaukee Bucks wollen es wissen. Nach einem Trade mit den Pelicans spielt Nikola Mirotic in Zukunft zusammen mit dem Greek Freak.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image