Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dallas und München - Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks hat sich auf Rang sechs in der ewigen NBA-Scorerliste geschoben. Der entscheidende Wurf gelingt ihm dabei in typischer Manier.

Gänsehaut-Moment in der NBA.

Es lief gerade einmal die vierte Minute bei der Partie zwischen den Dallas Mavericks und den New Orleans Pelicans, plötzlich erhoben sich die 20.000 Zuschauer von ihren Plätzen und ein Jubel-Orkan brandete auf. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Meistgelesene Artikel

Der Grund: Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks hatte soeben in der ewigen Scorerliste der NBA Wilt Chamberlain überholt und steht nun auf Rang sechs der besten Scorer in der NBA-Geschichte. Nun steht in der ewigen Scorer-Rangliste bei den Big Man nur noch Kareem Abdul-Jabber vor dem Deutschen. 

Anzeige

Meilenstein für Nowitzki "surreal"

"Es ist immer unglaublich, wenn man eine dieser Legenden einholt", sagte Nowitzki. "In seiner Ära war Wilt der dominanteste Spieler, den die Liga jemals gesehen hat. Kein anderer hat 100 Punkte erzielt. Dass man in einer Liste mit solchen Namen steht, ist surreal."

Dabei hatte Nowitzki während der Saison sogar Zweifel, ob er die Marke erreicht. "Vor der Saison zu wissen, dass ich nur 200 Punkte dahinter bin, aber dann gab es Zeiten, wo ich dachte, ich schaffe es nicht", erklärte er nach der Partie gegen New Orleans.

Schon früh in der Partie traf der Würzburger, der in der Startformation stand, einen ersten Sprungwurf und legte dann, mit noch 8:33 Minuten im ersten Viertel auf der Uhr, einen weiteren Sprungwurf nach. Dieser ließ ihn an den 31.419 Zählern von Chamberlain vorbeiziehen. Vor der Partie hatten ihm lediglich noch vier Zähler gefehlt. 

"Das ist verrückt"

Der Wurf zum Meilenstein war dabei in gewisser Weise sinnbildlich für die Laufbahn von Nowitzki. Er stand zwischen Dreier- und Freiwurf-Linie und überwarf einfach seinen Gegenspieler Kenrich Williams mit einem Sprungwurf. Zuvor hatte Luka Doncic ihm den Ball gepasst. "Ich habe mir meine Zeit genommen, ihn ausgeguckt, wie ich es schon Millionen Mal gemacht habe. Dann habe ich über ihn geworfen und er war drin. Ich war glücklich", schilderte der 40-Jährige den entscheidenden Wurf.

Im SPORT1-Interview erklärte Nowitzki, dass er in solchen Momenten seine Karriere Revue passieren lässt: "Man denkt an die Höhen und Tiefen, die man durchgemacht hat, um überhaupt an den Punkt zu kommen. Das ist schon Wahnsinn."

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

"Das ist verrückt, niemals in einer Million Jahren, hätte Dirk oder ich oder irgendjemand geglaubt, dass er Wilt überholt", sagte Mavs-Besitzer Mark Cuban nach der Partie und fügte hinzu: "Dirk ist die Franchise. Alles was wir in den vergangenen zwei Jahrzehnten erreicht haben, ist wegen ihm."

Auch zahlreiche NBA-Stars gratulierten dem 40-Jährigen zum Erreichen des Meilensteins. So schrieb James Harden von den Houston Rockets "Legende" und LeBron James von den Los Angeles Lakers schrieb: "Gratulation, großer Kerl."

In der Partie gegen die Pelicans mussten sich Nowitzki, der am Ende auf acht Punkte kam, und Dallas aber mit 125:129 nach Verlängerung geschlagen geben.

Doncic mit Triple-Double

Doncic gelang mit 29 Punkten, 13 Rebounds und zehn Assists ein Triple-Double. Maxi Kleber steuerte neun Punkte, sechs Rebounds, zwei Assists und zwei Blocks bei.

Auf Seiten der Pelicans war Julius Randle mit 30 Zählern der beste Werfer. Elfrid Payton gelang mit 19 Punkten, zehn Rebounds und elf Assists sein fünftes Triple-Double in Folge – eine Marke, die nur Michael Jordan und Russell Westbrook bisher erreicht haben.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Mavericks weisen durch die 42. Saison-Niederlage, gemeinsam mit den Memphis Grizzlies, die zweitschlechteste Bilanz im Westen auf, während die Pelicans drei Siege mehr auf dem Konto haben. Doch beide Teams versuchen sich eine gute Ausgangsposition für den anstehenden NBA-Draft und die Chance auf einen Top-Pick zu erarbeiten. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image