vergrößernverkleinern
Klay Thompson war Topscorer im Spiel gegen die Denver Nuggets
Klay Thompson war Topscorer im Spiel gegen die Denver Nuggets © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Spitzenspiel im Westen: Die Golden State Warriors treffen auf die Denver Nuggets. Der zuletzt angeschlagene Klay Thompson bringt den Meister auf die Siegerstraße.

Es ist einmal mehr ein Showdown - Erster gegen Zweiter. Golden State Warriors gegen Denver Nuggets. Der NBA-Meister behielt schließlich die Oberhand und bezwang das Team aus Denver mit 122:105.

Nach der blamablen Vorstellung gegen die Boston Celtics, bei der Golden State 95:128 verlor, wollte das Starensemble von Beginn an dominieren. Doch sie taten sich schwer, waren zwar überlegen, doch der letzte Zug zum Korb fehlte. Die Nuggets blieben ungewohnt schwach, vor allem von den sonstigen Topspielern um Gary Harris und Jamal Murray war wenig zu sehen. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Meistgelesene Artikel

Bester Spieler der Warriors war Klay Thompson, dem 39 Punkte, drei Rebounds und vier Assists gelangen. Zuletzt hatte er aufgrund von Hüftproblemen zwei Spiele gefehlt. Kevin Durant steuerte 26 Punkte, vier Rebounds und sechs Assists. Bei den Nuggets kam Nikola Jokic auf 16 Punkte, sechs Rebounds und vier Assists.

Anzeige

Harden brilliert bei Sieg gegen 76ers

Während bei den Warriors erneut die Teamleistung stimmte, lieferte James Harden bei den Houston Rockets die nächste Solo-Show ab. Die Rockets besiegten die Philadelphia 76ers 107:91 - und revanchierten sich dabei für die letzten Begegnung der beiden Mannschaften im Januar, als Philly die Rockets mit 121:93 bezwang.

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Diesmal trug Harden wieder einmal entscheidend dazu bei, dass die Rockets das Feld als Sieger verließen. Er kam auf 31 Punkte, zehn Rebounds und sieben Assists. Houston hatte stets ein zweistelliges Polster auf Philadelphia, daran änderte auch eine starke Vorstellung von Ben Simmons und Tobias Harris für die Sixers nichts.

Die Rockets stehen weiter auf Platz drei im Westen mit 40 Siegen und 25 Niederlagen, die 65ers liegen auf Rang vier knapp vor den Boston Celtics in der Eastern Conference. (DATENCENTER: Die NBA-Tabellen)

Einen Dämpfer gab es für OKC, die gegen die Los Angeles Clippers mit 110:118 verloren. Dennis Schröder erzielte 15 Punkte, vier Rebounds und vier Assists. Doch nur einer überragte erneut: Russell Westbrook gelangen 32 Ounkte bei acht Rebounds und sieben Assists.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image