vergrößernverkleinern
Luka Doncic und Trae Young liefern sich ein spannendes Duell um die Rookie-Trophäe
Luka Doncic und Trae Young liefern sich ein spannendes Duell um die Rookie-Trophäe © Imago
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Luka Doncic und Trae Young spielen beeindruckende Saisons. Die Unterstützung für Young in den USA wächst, die europäischen Kollegen kontern. Wer ist der bessere?

Luka Doncic spielt bei den Dallas Mavericks eine Saison für die Geschichtsbücher.

Die Frage nach dem Gewinner der Auszeichnung für den Rookie des Jahres sollte daher schnell beantwortet sein - oder?

Nicht so schnell. Denn ein Mann hat etwas dagegen: Trae Young von den Atlanta Hawks, der bekanntermaßen am Draft-Tag für Luka Doncic getradet wurde (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM).

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Und die Unterstützung für den 1,88 Meter großen US-Amerikaner wächst - besonders bei seinen Landsleuten.

Young mit Gamewinner

Dreieinhalb Sekunden vor dem Ende zog Trae Young am Samstagabend im Spiel gegen die Philadelphia 76ers beim Stand von 127:127 zum Korb. Sein Gegenspieler: Niemand Geringeres als Defensiv-Ass Jimmy Butler.

Young war davon wenig beeindruckt, mit schnellen Schritten verschaffte er sich etwas Platz und ließ einen einhändigen Wurf aus dem Lauf von der Freiwurflinie fliegen.

Nichts als Netz, Atlanta fügte Philly eine überraschende Niederlage zu.

US-Stars sprechen sich für Young aus

"Doncic wer?", fragte Hawks-Kommentator Steve Holman nach Youngs Heldentat.

"ROY", twitterte Donovan Mitchell, der in Vorjahr in einer kontroversen Wahl Zweiter hinter Ben Simmons wurde - die Abkürzung für den Rookie of the Year.

Kyle Kuzma von den Los Angeles Lakers zitierte Mitchells Post und schrieb: "Das unterstütze ich."

Pistons-Star Blake Griffin, wie Young einst in Oklahoma am College, war der Nächste, der sich für Young als besten Neuling aussprach.

Doncic antwortet mit Triple-Double

Luka Doncic gab darauf die passende Antwort. Der Slowene lieferte beim sensationellen 35-Punkte-Sieg der Mavericks gegen die Golden State Warriors am selben Abend 23 Punkte, elf Rebounds und zehn Assists in nur 27 Minuten.

Es war das sechste Triple-Double für Doncic. In so einem jungen Alter hat bislang nur Magic Johnson (7) mehr geschafft, LeBron James (5) hat Doncic bereits übertroffen.

Der 20-Jährige hat mit 161 die viertmeisten Dreier eines Rookies aller Zeiten auf dem Konto. Vor ihm auf der Liste: Steph Curry (166). Und sogar die Bestmarke von 187 Distanztreffern in der Premieren-Saison könnte noch wackeln. Der Rekordhalter: Ausgerechnet Mitchell.

Young dreht nach All-Star Weekend auf

Dass Young aktuell derart im Fokus steht, liegt an seiner Leistungssteigerung seit dem All-Star Break. Der Guard legt seit Ende Februar 25,3 Punkte, 4,6 Rebounds und 8,8 Assists im Schnitt auf und toppt damit Doncics Werte (22,4/9,2/6,6 Assists).

Zweifellos, Young zeigt durchaus einen formidablen Saisonendspurt, der ihn in der Rookie-Abstimmung vor Suns-Center DeAndre Ayton, der über die Saison hinweg ein Double-Double erzielt, bringen sollte.

Doch die Monate vor dem All-Star Weekend dürfen nicht vergessen werden. Da behält Doncic mit 20,7 Punkten, 7,2 Rebounds und 5,6 Assists gegenüber Youngs 16,9 Zählern, 3,3 Abprallern und 7,6 Vorlagen klar die Oberhand.

Wohl auch deswegen reagierten Jusuf Nurkic und Bogdan Bogdanovic – wenig überraschend zwei Europäer – verwundert auf die Forderungen ihrer Ami-Kollegen Mitchell, Kuzma und Griffin.

Trainer schwärmen von Doncic

Doncic gegen Young – das ist auch ein Duell zwischen Europa und den US-Amerikanern, die den europäischen Talenten trotz Dirk Nowitzkis Glanzkarriere weiterhin skeptischer gegenüber stehen als einem Ami-Youngster. Aber natürlich gibt es auch unter den Amerikanern viele, die Doncic vorne sehen.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Portland-Coach Terry Stotts, wie Young Oklahoma-Absolvent, antworte auf die Frage, ob er glaube, dass Doncic ROY werde: "Wissen Sie, ich will nicht gegen meinen Oklahoma-Jungen gehen. Aber es sieht ganz danach aus."

Doncics Trainer Rick Carlisle ergänzte: "Es ist ziemlich deutlich, dass Luka ein phänomenales Jahr hat. Ich weiß, dass auch andere Rookies gut spielen, aber sein Level ist sehr besonders."

Trade mit zwei Gewinnern

Nachdem die Hawks vor und zu Saisonbeginn nach einigen enttäuschenden Auftritten Youngs bisweilen als klarer Verlierer des Draft-Tausches angesehen worden waren, hat Young inzwischen dafür gesorgt, dass der Trade als "Win-Win" eingestuft wird.

Aufgrund des zusätzlichen Erstrundenpicks, den die Hawks in diesem oder nächstem Jahr von den Mavs erhalten, könnte Atlanta sogar schlussendlich als Sieger herausgehen.

Über den Gewinner der Rookie-Trophäe darf es aber trotz Youngs Top-Form und der prominenten Unterstützung eigentlich keine Zweifel geben. Spätestens dann wird auch Atlantas Kommentator wieder wissen, wer dieser Doncic ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image