vergrößernverkleinern
NBA: Golden State Warriors mit Blamage gegen Phoenix Suns
NBA: Golden State Warriors mit Blamage gegen Phoenix Suns © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Golden State Warriors patzen völlig überraschend gegen die Phoenix Suns, die zuvor 18 Spiele in Folge nicht mehr gewonnen haben. Durant verletzt sich.

Blamage für die Golden State Warriors!

Der NBA-Champion unterlag in der heimischen Oracle Arena den Phoenix Suns mit 111:115.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) 

Meistgelesene Artikel

Die Suns hatten zuvor 18 Spiele in Folge verloren und in der laufenden Saison noch nie bei einem Team aus der Western Conference gewonnen. Außerdem war es die erste Niederlage der Warriors gegen die Suns seit dem 9. November 2014.

Anzeige

"Schlimmste Niederlage der Saison"

"Lasst uns nicht vergessen , letztes Jahr war es noch viel schlimmer mit den ganzen Verletzungen. Jetzt ist fast jeder gesund. Wir haben über die Dinge geredet, die bis zu den Playoffs besser werden müssen, aber haben diese nicht aufs Feld gebracht. Das ist kein schönes Gefühl", erklärte Steph Curry nach der Pleite.

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Deutlicher wurde sein "Splash Brother" Klay Thompson: "Das war wohl die schlimmste Niederlage der Saison."

Bester Werfer der Partie war Devin Booker von den Suns mit 37 Zählern, davon erzielte der Phoenix-Star 13 im Schlussviertel und brachte sein Team zwischenzeitlich mit acht Zählern in Front.

Durant verletzt sich am Knöchel

Die Warriors konnten durch Freiwürfe von Thompson eine Minute vor Schluss zwar auf drei Zähler Rückstand verkürzen, aber den Sieg der Gäste konnte dies nicht mehr verhindern. Zusätzlich bitter für die Warriors ist die Verletzung von Kevin Durant. 

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Der NB-Superstar musste Mitte des vierten Viertels mit einer Knöchelprellung vom Feld. Zuvor gelangen ihm 25 Zähler. Bester Werfer für die Hausherren war Thompson mit 28 Punkten. Curry steuerte 18 Zähler bei.

Doch ingesamt blieb Golden State vor allem von der Dreier-Linie blass. Lediglich zehn von 43 Wurfversuchen fanden den Weg durch die Reuse. 

Trotz der peinlichen Niederlage liegen die Warriors weiterhin an der Spitze der Western Conference, während die Suns, die zuletzt auch den Ost-Spitzenreiter Milwaukee Bucks schlugen, weiterhin Richtung NBA-Draft schielen und mit den New York Knicks um den letzten Platz kämpfen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image