vergrößernverkleinern
NBA: Dennis Schröder über neue Situation bei Oklahoma City Thunder
NBA: Dennis Schröder über neue Situation bei Oklahoma City Thunder © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Oklahoma City Thunder verlieren gegen die Miami Heat trotz einer guten Leistung von Dennis Schröder. Auch die Warriors gehen als Verlierer vom Parkett.

Ohne ihren Superstar Russell Westbrook gab es für die Oklahoma City Thunder nicht zu holen.

Der Aufbauspieler war nach seinem 16. technischen Foul der Saison für ein Spiel gesperrt worden und fehlte den Thunder bei der 107:116-Heimpleite gegen die Miami Heat.

Meistgelesene Artikel

Bester Werfer bei OKC war Paul George mit 31 Punkten. Dennis Schröder, der Westbrooks Platz in der Startformation einnahm, kam auf 20 Zähler, leistete sich aber auch fünf Ballverluste. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

Anzeige

Auf Seiten der Heat waren Goran Dragic mit 26 Punkten und Dwyane Wade mit 25 Zählern die besten Punktesammler.

Schröder zollt Gegner Respekt

"Sie haben einige schwere Würfe getroffen. Wir haben sie gezwungen, außerhalb der Zone zu werfen. Wade und Dragic haben einen guten Job gemacht", erklärte Schröder nach der Partie die Pleite der Thunder.

Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop | ANZEIGE

Dabei misslang den Heat der Start in die Partie vollkommen, als sie ihre ersten acht Würfe nicht trafen. Doch den 13:0-Start von OKC konterte das Team aus Florida mit einem 17:0-Lauf durch ihre Reservespieler. Am Ende der Partie gewann Miami das Duell der Bankspieler mit 67:10 (!).

Zur Halbzeit lagen Schröder und Co. mit drei Zählern in Front, doch die Heat konnten ihren Vorsprung wieder auf 15 Zähler ausbauen und letztlich den Vorsprung bis zum Ende der Partie verwalten.

Die Thunder verlieren nach der dritten Pleite in Folge weiter an Boden und liegen nur noch auf Rang sechs im Westen. Miami rangiert im Osten auf Rang acht.

Warriors patzen bei Spurs

Derweil hat NBA-Champion Golden State Warriors gegen die San Antonio Spurs verloren. 

Die Warriors unterlagen in Texas mit 105:111 und müssen um die Spitzenposition in der Western Conference bangen. 

DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Bester Scorer der Partie war DeMar DeRozan von den Spurs mit 26 Zählern. Stephen Curry kam für die Warriors auf 25 Zähler. Center Andrew Bogut gab sein Debüt für die Warriors.

Die Hausherren, bei denen Coach Greg Popovich im 22. Jahr in Folge eine positive Saison-Bilanz erreicht, feierten ihren neunten Sieg in Folge und sind klammheimlich mitten im Playoff-Rennen angekommen.

Die Warriors liegen im Westen noch an der Spitze, allerdings gleichauf mit den Denver Nuggets, während die Spurs auf Rang fünf liegen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image