Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dirk Nowitzki erhält für seine Stiftung einen besonderen Preis. Bei der Ehrung witzelt er auch über seinen Fitnesszustand und blockt Comeback-Wünsche ab.

Große Ehre für Dirk Nowitzki und seine Frau Jessica.

Etwa drei Wochen nach seinem letzten Spiel der Karriere erhielt der ehemalige Star der Dallas Mavericks gemeinsam mit seiner Ehefrau den Roger Staubach Award.

Der Preis geht an Personen, die hervorragende Eigenschaften und Leistungen auf professioneller, persönlicher und wohltätiger Ebene vorleben.

Anzeige

Die Dirk-Nowitzki-Stiftung hilft benachteiligten Kindern seit 17 Jahren mit Millionenbeträgen. "Wir fühlen uns sehr geehrt, diesen Preis für unsere Stiftung zu erhalten", sagte Nowitzki.

DAZN gratis testen und die NBA-Playoffs live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nowitzki: Nash und Finley als Vorbilder

Bei der Gala rief ihm auch ein Fan "One more year!" zu. Diesen Spruch hatten die Mavs-Anhänger während Nowitzkis letzter Saison immer wieder von sich gegeben, um ihren Wunsch zu äußern, dass Nowitzki noch ein Jahr dranhängt.

Doch Nowitzki lehnte dankend ab. "Dafür ist es zu spät, mein Freund", sagte Nowitzki lachend: "Ich habe in den letzten drei Wochen alles gegessen, was in Sichtweite war. Ich bin fertig. Aber danke trotzdem."

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM

Der 40-Jährige hatte seine Karriere mit der letzten Partie in San Antonio am 10. April beendet. Nowitzki hatte 21 Jahre für die Dallas Mavericks gespielt. Die Gala war sein erster öffentlicher Auftritt seit seinem Rücktritt.

Meistgelesene Artikel

Nowitzki bedankte sich beim Event auch bei seinen früheren Teamkollegen Steve Nash und Michael Finley. "Sie haben mir gezeigt, was es heißt, ein echter Profi auf dem Feld zu sein, aber auch, in der Gesellschaft Eindruck zu hinterlassen. Ich bin, als ich 20 Jahre alt war, aus Deutschland als ein Kind hierher gekommen und habe keinen gekannt - und ich habe diesen Ort lieben gelernt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image