vergrößernverkleinern
Zion Williamson muss sich die weiteren Spiele der Pelicans in der Summer League von der Bank aus ansehen
Zion Williamson muss sich die weiteren Spiele der Pelicans in der Summer League von der Bank aus ansehen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine leichte Knieverletzung setzt Top-Draft-Pick Zion Williamson für die weiteren Spiele der Summer League außer Gefecht. Isaiah Hartenstein überzeugt bei den Rockets.

Für Zion Williamson ist die NBA Summer League in Las Vegas vorzeitig beendet.

Wie die New Orleans Pelicans bekanntgaben, wird der Top-Draft-Pick in den weiteren Spielen nicht mehr eingesetzt. Dies sei allerdings nur eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Williamson hatte sich bei seinem spektakulären Debüt für die Pelicans gegen die New York Knicks am Freitag bei einem Zusammenstoß mit einem Gegenspieler das Knie verstaucht.

Anzeige

Wizards ohne zwei Deutsche

Ohne Williamson mussten sich die Pelicans am zweiten Tag den Washington Wizards mit 79:84 geschlagen geben. Bei den Pelicans überzeugte Trevon Bluiett mit 23 Punkten.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die Wizards spielten ohne ihre beiden deutschen Neuzugänge Moritz Wagner und Isaac Bonga, da ihr Trade von den Los Angeles Lakers nach Washington zu Spielbeginn noch nicht offiziell war.

Hartenstein mit Double-Double

Ein starken Einstand in die Summer League gab dagegen ein anderer Deutscher. Isaiah Hartenstein kassierte mit den Houston Rockets zwar eine 81:113-Klatsche gegen die Dallas Mavericks, der 2,16 Meter große Hartenstein machte jedoch mit guten Werten auf sich aufmerksam.

Am Ende standen 20 Punkte und 13 Rebounds für ihn zu Buche. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image