vergrößernverkleinern
CAMDEN, NJ - SEPTEMBER 13: Charles Barkley speaks at the podium prior to his sculpture being unveiled at the Philadelphia 76ers training facility on September 13, 2019 in Camden, New Jersey. (Photo by Mitchell Leff/Getty Images)
Sixers-Legende Charles Barkley bekam am Freitag seine eigene Bronzestatue vor dem Trainingszentrum © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Charles Barkley wird in Philadelphia für immer unvergessen bleiben. Die Vereinslegende der 76ers bekam vor dem Trainingszentrum eine eigene Bronzestatue.

Die Philadelphia 76ers aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) haben der Vereinsikone Charles Barkley ein Denkmal gesetzt.

Am Freitagabend enthüllten die 76ers vor dem Trainingszentrum der Franchise in New Jersey eine Bronzestatue des MVP der Saison 1992/93.

Barkley: "Glaube nicht, dass ich so dünn bin"

"Ich glaube nicht, dass ich so dünn bin", scherzte der 56-jährige Barkley über die Statue, die ihn kurz vor dem Dunking mit beiden Händen zeigt - eines seiner Markenzeichen.

Anzeige

Der Power Forward steht auf dem "Legends Walk" des dreimaligen Meisters in einer Reihe mit anderen Vereinsikonen wie Billy Cunningham, Wilt Chamberlain, Maurice Cheeks, Julius Erving, Hal Greer und Bobby Jones.

Meistgelesene Artikel

1984 wurde er von Philadelphia an fünfter Stelle gedraftet und prägte über acht Jahre das Spiel der 76ers.

Meistertitel blieb Barkley verwehrt

Danach zog es ihn zu den Phoenix Suns und den Houston Rockets, der Meistertitel blieb dem elfmaligen Allstar aber bei all seinen Stationen verwehrt. Mit 23.757 Punkten steht Barkley noch heute auf Rang 26 der ewigen NBA-Scorerliste.

Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Das legendäre Dream Team der USA führte er an der Seite von Michael Jordan, Larry Bird oder Magic Johnson sowohl 1992 als auch 1996 als Topscorer zum Olympiasieg. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image